Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Das ÖV-Angebot im Kanton Luzern mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember steht

Der Verkehrsverbund Luzern hat das Angebot des öffentlichen Verkehrs ab dem 15. Dezember 2019 verabschiedet. Mit dem Fahrplanwechsel wird das ÖV-Angebot im Kanton Luzern in allen Regionen ausgebaut.
Diese Fahrleitung im Ebikoner Schachenquartier wurde für die neue Trolleybus-Linie 1 errichtet. (Bild: Pius Amrein, 23. Juli 2019)

Diese Fahrleitung im Ebikoner Schachenquartier wurde für die neue Trolleybus-Linie 1 errichtet. (Bild: Pius Amrein, 23. Juli 2019)

(zim/dvm) Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) plant per 15. Dezember 2019 einen grossen Angebotsausbau und informierte dazu ausführlich Ende Mai zum Start der Fahrplanvernehmlassung. Der Ausbau beschränkt sich laut einer Mitteilung des VVL nicht nur auf Pendlerzeiten. Auch tagsüber, am Abend sowie am Wochenende stehen den Kundinnen und Kunden zusätzliche ÖV-Verbindungen zur Verfügung. Nun sind noch weitere Verbesserungen auf der Landschaft geplant:

Stadt und Agglomeration

Littau, Reussbühl, Luzern Nord

Ein Schwerpunkt des Fahrplanwechsels vom 15. Dezember 2019 liegt in der besseren ÖV-Erreichbarkeit der Luzerner Stadtquartiere Littau und Reussbühl. Neben der Neuerschliessung des Gebiets Staffeln/Obermättli (wir berichteten) bis Waldstrasse mit den Linien 42/43, hat der Verbundrat weiteren Ergänzungen zugestimmt:

  • Die neue Linie 30 Littau–Kantonsspital–Ebikon fährt zusätzlich auch am Sonntag ab 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr alle 30 Minuten. Damit ist das Luzerner Kantonsspital täglich und umsteigefrei aus Littau und Ebikon erreichbar. Der Fahrplan ist auf die Bahnanschlüsse in Littau und Ebikon ausgerichtet. In Ebikon bestehen werktags gute Anschlüsse auf die Linien 22 und 23.
  • Aufgrund von Eingaben aus der Fahrplanvernehmlassung und der stetig steigenden Fahrgastzahlen baut der VVL das Angebot der Linie 12 zwischen Luzern Bahnhof und Littau Gasshof aus. Am Samstag wird der 10-Minuten-Takt bis 20.00 Uhr verlängert. Am Sonntag fährt der 12er bereits ab 8 Uhr bis Betriebsschluss durchgehend alle 15 Minuten.
  • Die Linie 40 verkehrt neu auch am Sonntag zwischen 10 bis 19 Uhr im 15-Minuten-Takt vom Bahnhof Littau bis zu den Flugzeugwerken – statt alle 30 Minuten. Zur Erhöhung der Pünktlichkeit während der Hauptverkehrszeiten von Montag bis Freitag wird der Fahrplan der Linie 40 angepasst und ein zusätzliches Fahrzeug eingesetzt.
  • Abends fährt der letzte Bus der Linie 41 später ab Emmenbrücke, Bahnhof Süd nach Schönbühl und wartet damit die Ankunft der S-Bahn S1 aus Luzern ab.

Luzern Ost

  • Ein wichtiger Meilenstein des Fahrplanwechsels vom 15. Dezember betrifft die Linie 1. Sie wird vom Luzerner Stadtquartier Maihof bis Ebikon Fildern verlängert. Dank den modernen Doppelgelenk-Trolleybussen gibt es mehr Kapazität in den Bussen und eine durchgehende Linie von Obernau via Bahnhof Luzern bis Ebikon. Vorangegangen ist eine zehnjährige Planung mit positiven Entscheiden des Bundesamts für Verkehr und des Luzerner Kantonsrats.
  • Mit der Verlängerung der Linie 1 enden die Linien 22 und 23 neu am Bahnhof Ebikon, wo Anschlüsse an die S-Bahn S1 Richtung Luzern–Sursee und Zug–Baar angeboten werden. Durch die Verknüpfung von Bus und Bahn ergeben sich neue Reisemöglichkeiten beispielsweise direkt nach Emmenbrücke oder Sursee.
  • Die Linie 1 kann in einer ersten Phase, aufgrund von Einsprachen und der fehlenden Infrastruktur am Bahnhofplatz Ebikon, nicht zum Bahnhof Ebikon verkehren. Die Gemeinde Ebikon und Partner (Kanton Luzern, LuzernPlus, VBL, VVL) haben über die Übergangslösung bereits informiert.
  • Die Linie 22 verkehrt während den Hauptverkehrszeiten neu bis Bahnhof Gisikon-Root statt nur bis Perlen. Mit der zusätzlichen Haltestelle Perlen Holzplatz sind die Arbeitsplätze in der Industrie Perlen neu von beiden Richtungen her mit dem ÖV gut erreichbar.
  • Die Linie 23 erschliesst neu ganztags das Quartier Weitblick in Gisikon.
  • Auf der Linie 111 Waldibrücke–Inwil–Ebikon gilt am Samstag bereits ab 9 Uhr der 30-Minuten-Takt.

Neue Fahrleitung für Trolleybusse in Ebikon – vorher und nachher

Der Kanton Luzern hat die Trolleybuslinie von Luzern bis nach Ebikon verlängert - inklusive 250 neuer Masten. Die Bilder zeigen die Situation vor und nach dem Bau des neuen Netzes bei der Ladengasse.

(Bild: René Meier, 8. November 2018)

Neue Fahrleitung für Trolleybusse in Ebikon – vorher und nachher

Der Kanton Luzern hat die Trolleybuslinie von Luzern bis nach Ebikon verlängert - inklusive 250 neuer Masten. Die Bilder zeigen die Situation vor und nach dem Bau des neuen Netzes bei der Ladengasse.

(Bild: René Meier, 8. November 2018)

Neue Fahrleitung für Trolleybusse in Ebikon – vorher und nachher

Der Kanton Luzern hat die Trolleybuslinie von Luzern bis nach Ebikon verlängert - inklusive 250 neuer Masten. Die Bilder zeigen die Situation vor und nach dem Bau des neuen Netzes bei der Ladengasse.

(Bild: René Meier, 8. November 2018)

Stadt Luzern und Agglomeration

Zum neuen Sonntagsfahrplan auf den Trolleybus-Linien und der Linie 12 gab es im Rahmen der Fahrplanvernehmlassung verschiedene Rückmeldungen. Der VVL hat die Eingaben geprüft und setzt mehrere um:

  • Am Sonntag fährt jeder Bus der Linie 1 von der Busschleife in Kriens bis Obernau statt nur jede zweite Verbindung. Somit verkehrt der 1er zwischen 10.00 und 19.00 Uhr alle 7,5 Minuten zwischen Ebikon und Obernau. Vorher und nachher gilt ein 15-Minuten-Takt.
  • Die Linien 6 (Matthof–Büttenenhalde) sowie 8 (Hirtenhof–Würzenbach) fahren bereits ab 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr im 15-Minuten-Takt.
  • Der Sonntagsfahrplan auf den Linien 2, 4 und 7 wird wie geplant angepasst.

Weitere Änderungen:

  • Das Angebot auf den Linien 14, 19 und 21 wird wie angekündigt ausgebaut.
  • Auf der Linie 9 entfallen, wie angekündigt, die Zusatzkurse am Mittag.

Grafische Übersicht: Änderungen öV-Angebot Luzern Nord

Luzern West

  • Ab 15. Dezember fährt täglich eine neue RegioExpress-Verbindung um 22.57 Uhr ab Luzern bis Langnau. Somit wird das Abendangebot der Region Luzern West gestärkt.
  • Die neue S-Bahn S77 fährt zusätzlich um 19.37 Uhr von Luzern nach Willisau. Der VVL setzt einen Kundenwunsch um und unterstützt die Anliegen, die Pendlerspitzen am Abend zu entlasten und Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Damit stehen von Montag bis Freitag zwischen Luzern und dem Hinterland von 6 bis 9 Uhr und 15 bis 20 Uhr pro Stunde drei Verbindungen zur Verfügung.
  • Am Sonntag verlängert der VVL die S-Bahn S7 von Wolhusen bis Willisau. Dies sind 11 zusätzliche Verbindungen pro Richtung. Damit profitiert die Bevölkerung in der Region am Sonntag ganztags von einem 30-Minuten-Takt zwischen Luzern und Willisau (heute 60-Minuten-Takt).
  • Am Abend sind in der Region Luzern West zahlreiche Gemeinden länger mit dem ÖV erreichbar und untereinander besser erschlossen. Zusätzliche Kurspaare verkehren nach Schwarzenberg und Eigenthal (Linie 211), Flühli und Sörenberg (Linie 241), Wolhusen-Markt, Doppleschwand und Romoos (Linie 221) sowie Wiggen und Marbach (Linie 251). Das Busangebot ist auf die Bahnanschlüsse abgestimmt, womit es neu auch am Abend bessere ÖV-Reiseverbindungen gibt. Der VVL setzt damit ein Kundenbedürfnis für mehr Abendverbindungen um, welches auch im Rahmen der Kundenzufriedenheitsumfrage vom Herbst 2018 mehrfach geäussert wurde. Das heisst es in der Medienmitteilung.
  • Die Linie 275 (Ebersecken–Schötz–Ettiswil/Nebikon) fährt auch am Mittag (Montag bis Freitag).
  • Die Linie 272 (Willisau–Hergiswil–Hübeli) fährt von Montag bis Freitag in einem 60-Minuten-Takt mit Zusatzkursen morgens, mittags und abends.

Region Sursee-Mittelland, Beromünster, Rickenbach

  • In Sursee gibt es zusätzliche Verbindungen zu Schulen und Arbeitsplätzen. Die Linie 66 (Willisau–Sursee) fährt ab Bahnhof Sursee weiter ins Industriegebiet Sappeur-/ Surentalstrasse. Die Linie 86 (Sursee, Spital–Bahnhof–Campus) hält neu in beide Richtungen bei der Haltestelle Kotten an.
  • Zusammen mit dem Kanton Aargau verbessert der VVL das Angebot zwischen Beinwil am See, Beromünster, Rickenbach und Sursee. Die Abendkurse der Linie 398 fahren täglich um 22.04 Uhr, 23.04 Uhr und 00.04 Uhr ab Beinwil neu bis Beromünster und zurück statt nur bis Menziken. Damit verbessern sich am Abend die Verbindungen von Zürich/Seetal ins Wynental und Michelsamt nach Beromünster.
  • Auf der Linie 399 (Sursee–Rickenbach–Beinwil) gibt es am Samstag neu einen 60-Minuten-Takt analog dem Angebot von Montag bis Freitag. Momentan fährt die Linie am Wochenende nicht. Von Montag bis Samstag gibt es am Abend ein zusätzliches Kurspaar zwischen Sursee sowie Beinwil. Mit den Verbesserungen stehen auch zusätzliche ÖV-Verbindungen zum Kantonsspital in Sursee zur Verfügung.
  • Ein Angebotsausbau gibt es auch auf der Linie 85 (Sursee Bahnhof–Geuensee–Büron– Triengen–Schöftland). Am Vor- und Nachmittag werden Taktlücken mit je zwei Kurspaaren geschlossen.

Region Seetal

  • Der VVL setzt den bereits kommunizierten Ausbau auf allen Buslinien im Seetal um und verbessert das Angebot tagsüber, abends und am Wochenende.
  • Auf der Linie 88 von Hochdorf nach Sempach fährt am Nachmittag und am Abend je ein Kurspaar mehr. Der Sonntagsfahrplan wird erweitert und angepasst. Damit fährt der 88er zwischen 12 und 20 Uhr alle 60 Minuten und nach einem einheitlichen Fahrplan von Montag bis Sonntag.

Ab Sommer 2020

  • Der Glaubenbielen-Pass ist weiterhin mit dem Postauto aus Luzern und dem Emmental erreichbar. Die Linie 241 (Schüpfheim–Sörenberg) fährt neu fünf Mal täglich bis Glaubenbielen. Heute sind es drei Verbindungen. Damit ist das beliebte Wandergebiet weiterhin mit dem ÖV erschlossen.
  • Langis und Glaubenberg sind in den Sommermonaten neu täglich ab Entlebuch erreichbar. Nach dem erfolgreichen Angebot an den Wochenenden mit vier Verbindungen, fährt die Linie 232 ab Juni 2020 auch von Montag bis Freitag zweimal nach Glaubenberg–Langis.
  • Die Ausflugslinien 232 (Entlebuch–Langis) und 242 (Schüpfheim–Glaubenbielen) fahren ab Mitte Juni neu bis am 1. November 2020 (statt nur bis Mitte Oktober).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.