Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Open Quer Zell lockt mit Luca Hänni

Zum vierten Mal findet an diesem Wochenende das Open Quer Zell auf dem Bodenberg statt. Die Organisatoren zählen weiter auf das treue Stammpublikum – und wollen ihm auch etwas zurückgeben.
Ernesto Piazza
Die Organisatoren: OK-Präsident Bruno Roos (links) und Flurin Stadelmann bei den Aufbauarbeiten zum Open Quer Zell, das am Freitag Abend startet. (Bild: Corinne Glanzmann; 5. Juli 2018)

Die Organisatoren: OK-Präsident Bruno Roos (links) und Flurin Stadelmann bei den Aufbauarbeiten zum Open Quer Zell, das am Freitag Abend startet. (Bild: Corinne Glanzmann; 5. Juli 2018)

Am Freitag um 17 Uhr geht es los: Wer Lust hat, kann sein Feierabendbier auch auf dem Bodenberg trinken. 90 Minuten später startet das Open Quer Zell musikalisch mit den Glowing Shelter. Im Jahr eins nach dem Jubiläum zum ersten Vierteljahrhundert will das Festival erneut durchstarten. «Wir erwarten rund 4000 Besucher», sagt OK-Präsident Bruno Roos. Wohlwissend, dass der Erfolg eines solchen Freiluftanlasses stets auch wetterabhängig ist.

Auf dem Festgelände, das sich zwischen Zell und Schötz befindet und zum vierten Mal als Austragungsort dient, treten ebenfalls zehn Voting-Bands auf. Für einen entsprechenden Platz konnte man sich bewerben. Das Publikum entschied mittels SMS über eine Teilnahme. «Dieses Vorgehen stiess erneut auf viel Resonanz», betont Roos. So erhalten speziell Nachwuchsbands die Chance für einen Auftritt «und uns gibt es die Möglichkeit die Kosten in einem angemessenen Rahmen zu halten.»

30 Bands bewarben sich für einen Voting-Startplatz

Die aus dem Voting hervorgegangenen Teilnehmer bekommen jeweils einen 30-minütigen Fenster. «Sie sind quasi Kostprobe für das Publikum», sagt der OK-Chef. Rund 30 Bands wollten sich auf diese Weise beim Open Quer Zell einen Startplatz ergattern.

Als Sieger ging übrigens die Gruppe Soul-Station hervor, die erstmals an einem Open Air spielt. Ihre Demo «Chapter One» zeigt mit den Stilrichtungen Pop, Rock oder Ska die breite musikalische Vielfalt auf. Am Freitagabend dürfte die Friedli und Fränz Kilbimusig ein Garant für Spass und gute Laune sein. Auch der Samstag hält ab 13 Uhr ein interessantes Programm bereit. Dabei bilden insbesondere die Bands Halunke und Volxrox musikalische Farbtupfer.

Imagepflege mit preiswerten Tickets

Der Sonntag steht erneut im Zeichen des Nachwuchses: Am Familientag mit Pouletplausch. In diesem Rahmen rundet Luca Hänni mit seinem Auftritt den Anlass ab. Nach einer Kreativpause und der Teilnahme an «Dance Dance Dance», einer der grösster Tanzshows Europas, meldet er sich musikalisch zurück. «Wir werden hierfür den Eintritt von 10 Franken nicht verändern», sagt Roos. Damit wollen die Organisatoren auch ihre Wertschätzung an die treuen Besucher ausdrücken. Der OK-Chef erwartet «viele zufriedene Gäste, eine tolle Stimmung und mit der Ausgabe 2018 eine weitere Verbesserung des Images.» Es wäre den engagierten Organisatoren nach einem schwierigen Jahr zu wünschen.

Weitere Infos zum Event finden Sie hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.