Ursache geklärt: Räucherstäbchen hat Brand in Reiden ausgelöst

Nun ist klar, was den Brand in Reiden von letzter Woche verursacht hat. Ein nicht gelöschtes Räucherstäbchen hat ein Mehrfamilienhaus in Brand gesetzt.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Reiden von der Drehleiter aus. (Bild: Dominik Wunderli (Reiden, 29. August 2018))

Die Feuerwehrleute bekämpfen den Brand in Reiden von der Drehleiter aus. (Bild: Dominik Wunderli (Reiden, 29. August 2018))

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Reiden vom letzten Mittwoch ist geklärt: Der Brand sei auf ein nicht gelöschtes Räucherstäbchen zurückzuführen. Dies teilt die Luzerner Polizei am Montag mit.

Am vergangenen Mittwochmittag ging der Dachstock eines Mehrfamilienhauses in Reiden in Flammen auf. Die Feuerwehr Wiggertal konnte den Brand mit Hilfe der Feuerwehr Zofingen löschen. Verletzt wurde laut Polizeiangaben niemand.

pd/lur/red