Das sind die vier Nominierten für die Wahl zum «Rüüdigen Lozärner 2018»

Das Rennen ist lanciert: Vier Kandidatinnen und Kandidaten sind in der Endausscheidung für die Wahl zum «Rüüdige Lozärner 2018» des Senders Radio Pilatus.

Drucken
Teilen
Von links oben nach rechts unten: Werner Baumgartner, Martin «Kari» Bründler, Dolores Carcano, Rolf «Tschuppi» Tschuppert. (Fotos: Boris Macek / Radio Pilatus)

Von links oben nach rechts unten: Werner Baumgartner, Martin «Kari» Bründler, Dolores Carcano, Rolf «Tschuppi» Tschuppert. (Fotos: Boris Macek / Radio Pilatus)

Über 100 Wahlvorschläge aus der Hörerschaft sind bis Donnerstagmittag um 12 Uhr eingegangen, teilt Radio Pilatus mit. Anschliessend hat eine Jury die vier Finalistinnen und Finalisten bestimmt. Es sind: 

  • Werner Baumgartner, Präsident und Stadionförderer des SC Kriens
  • Martin «Kari» Bründler, Präsident des Lucerne Blues Festival
  • Dolores Carcano, die langjährige gute Seele im Bistro du Théatre
  • Rolf «Tschuppi» Tschuppert, der legendäre Wonderbar-Beizer

Bereits zum 26. Mal wählt die Zentralschweiz in diesen Tagen den «Rüüdige Lozärner» bzw. die «Rüüdige Lozärneri». Gesucht wird eine Person aus der Region, welche im vergangenen Jahr etwas «Spezielles geleistet hat, besonders positiv aufgefallen ist oder sich grundsätzlich als sehr sympathischer Zeitgenosse auszeichnet». Der neue «Rüüdige Lozärner» oder die neue «Rüüdige Lozärneri» übernimmt am Dreikönigstag die Nachfolge von Erika Burkard, der langjährigen Fährifrau vom Rotsee, und erhält neben einer Urkunde auch den Wasserturm-Wanderpokal.

Ab sofort bis zum 6. Januar um 15 Uhr kann via Internet auf www.radiopilatus.ch, via Unterschriftsbogen per E-Mail (office@radio-pilatus.ch) oder per Fax (041 418 77 11) abgestimmt werden. (pd/zfo)