Stadtluzerner Kino «Moderne» wird umgebaut und heisst neu Blue Cinema

Das Kino Moderne an der Pilatusstrasse befindet sich in einer verlängerten Sommerpause. Nach dem Umbau durch Blue Cinema werden über neue Öffnungszeiten entschieden.

Drucken
Teilen
Das Kino Moderne mit dem neuen Namen.

Das Kino Moderne mit dem neuen Namen.

Bild: René Meier (Luzern, 16. Oktober 2020)

(sam) Die Fenster mit Filmplakaten sind leer, der Schriftzug Kino Moderne an der Pilatusstrasse in Luzern ist verschwunden. Manch eine dachte: «Ist das jetzt das Ende?» Die Swisscom gibt Entwarnung. Olivia Willi von der Pressestelle sagt auf Anfrage: «Sie haben bestimmt von unserem Re-Branding von Kitag Cinemas zu Blue Cinema gehört. Im Zuge dieses Re-Brandings fanden im Inneren des Kinos einige Umbauarbeiten statt. Mittlerweile wurde auch aussen ein neuer Schriftzug montiert.»

Somit befindet sich das Moderne mit seinen 381 Plätzen in einer verlängerten Sommerpause. Sobald weitere Filmstarts bestätigt werden, werde auch über die Öffnungszeiten entschieden, so Willi und fügt an: «Blue Cinema, die das Moderne betreibt, ist mit jährlich über 90'000 Filmvorführungen die stärkste Kinobetreiberin der Deutschschweiz.»

Nebst dem Moderne betreibt Blue Cinema bereits das Capitol am Luzerner Bundesplatz mit neuster Kinotechnik. In zwei Sälen in 3D-Qualität. Ebenfalls zur Gruppe gehört das Maxx am Emmer Seetalplatz. Nebst der 3D-Technik wird hier auch die 4DX-Technik angewendet. Damit können Special Effects wie etwa bei Sturmböen, Verfolgungsjagden, Buckelpisten oder duftende Blumenwiesen intensiv erlebt werden. Das Maxx ist damit in der Deutschweiz das dritte Kino mit 4DX-Technik.

Mehr zum Thema