Datacolor steigert Betriebsergebnis

Das Farbmetrik-Unternehmen Datacolor hat im ersten halben Geschäftsjahr zulegen können. Der Reingewinn betrug 2 Millionen Dollar, nach 1,6 Millionen Dollar in der Vorjahresperiode. Auch das Betriebsergebnis steigerte sich leicht von 2,4 auf 2,5 Millionen Dollar.

Drucken
Teilen

Der Nettoumsatz der Farbmetrik-Unternehmens mit Sitz in Luzern fiel um 5,5 Prozent auf 28,4 Millionen Dollar. Dieser Rückgang sei auf Wechselkursveränderungen zurückzuführen, schreibt Datacolor am Dienstag in einem Communiqué. Immerhin konnte Datacolor den Umsatz im wichtigsten Geschäftsbereich Industrie, der 81 Prozent des Nettoumsatzes ausmacht, steigern. In diesem Segment stieg der Umsatz um 200'000 auf 23 Millionen Dollar.

Neu ist die Marktregion Asien/Pazifik mit einem 30-Prozent-Anteil der zweitgrösste Markt für Datacolor und löste Nord- und Südamerika (28 Prozent) im ersten Halbjahr 2010/2011 ab. Am meisten umgesetzt wird weiterhin mit 42 Prozent in Europa.

Um die Markteinführung neuer Produkte zu steigern, hat das Unternehmen gemäss eigenen Angaben die Ausgaben für neue Produkte um einen Drittel auf 3,3 Millionen Dollar gesteigert. Das entspricht rund 12 Prozent des Nettoumsatzes. Überdies werde das Marketing in den dynamischen Märkten in Asien, insbesondere in China und Indien, sowie Brasilien und der Türkei ausgebaut.

Die Unternehmensleitung von Datacolor zeigt sich für die nähere Zukunft verhalten positiv: Sie erwartet, dass auch die zweite Hälfte des Geschäftsjahres im Rahmen des ersten Semesters ausfallen wird, wie sie in einer Mitteilung festhält.

sda