Defizit
Finanlage in Hohenrain bleibt angespannt

Drucken
Teilen

Die Finanzlage der Gemeinde Hohenrain bleibt angespannt, wie der Gemeinderat mitteilt. Für 2022 rechnet er mit einem Defizit von 186 000 Franken. Dies bei einem Gesamtaufwand von rund 19 Millionen Franken. Mehrausgaben gibt es im Vergleich zum laufenden Jahr insbesondere bei den Bereichen Bildung und Sicherheit sowie Gesundheit und Soziales. Herausfordernd sei die hohe Pro-Kopf-Verschuldung, bei der man die kantonalen Vorgaben nicht einhalten könne. Die Investitionsrechnung sieht Ausgaben von 1,4 Millionen Franken vor. Der Steuerfuss bleibt 2022 bei 2,15 Einheiten. Die Gemeindeversammlung stimmt am 19. November über das Budget ab.

Aktuelle Nachrichten