DELEGIERTENVERSAMMLUNG: Kantonaler Unteroffiziersverband löst sich auf

Der Luzerner Kantonale Unteroffiziersverband wird aufgelöst. Dies wurde am Samstag an einer ausserordentlichen Delegiertenversammlung in Luzern beschlossen, wie der Verband mitteilte. Der Grund sei Überalterung.

Drucken
Teilen

Der Verband war 1919 gegründet worden und verfügt derzeit noch über drei Sektionen mit insgesamt 290 Mitgliedern. Nur zwölf davon sind als Angehörige der Armee aktiv eingeteilt.

"Nachwuchsprobleme und Überalterung in Vereinen ist eine Tatsache in der heutigen Zeit. Vielfach ist es nicht mehr möglich, gewisse Angebote anzubieten und Freiwillige für die meist ehrenamtlichen Arbeiten zu finden", wird der Präsident, Stabsadjutant Bruno Intlekofer, in der Mitteilung zitiert.

Der Luzerner Unteroffiziersverband werde in den noch zu gründenden Sempacherverband eingegliedert. Dieser werde weiterhin das Sempacherschiessen durchführen. Die Auflösung des Verbandes muss noch an der 96. Delegiertenversammlung im November bestätigt werden. (sda)