Demonstranten blockieren in Luzern Ausschaffung eines Nigerianers

Vor dem Polizeigebäude in der Stadt Luzern kam es am Sonntagnachmittag zu einer unbewilligten Kundgebung, die sich gegen die Ausschaffung eines 41-jährigen Nigerianers richtete. Eine Person wurde festgenommen.

Drucken
Teilen

(pd/elo) Am gestrigen Pfingstsonntag musste ein 41-jähriger Nigerianer aufgrund eines Entscheids des Amtes für Migration die Schweiz verlassen. An der Zähringerstrasse in Luzern wurde dann das Auto, welches den Nigerianer vom Polizeigebäude zum Flughafen Zürich bringen sollte, von mehreren Demonstranten blockiert. Nach einem Einsatz durch die Polizei konnte das Fahrzeug weiterfahren.

Die rund 25 Demonstranten wurden kontrolliert, eine Person wurde aufgrund der Hinderung einer Amtshandlung vorläufig festgenommen. Er konnte am Abend wieder freigelassen werden.
 
Die Rückführung des Nigerianers in sein Heimatland erfolgte ohne weitere Probleme.