DEMONSTRATION: Die SP und Juso begrüssen die Bewilligung

Die SP des Kantons und der Stadt Luzern und die Juso begrüssen die Bewilligung der Anti-Wef-Demonstration in Luzern klar. Von allfälliger Gewalt distanzieren sich die Parteien aber ebenso klar.

Drucken
Teilen
Szene einer vergangenen Wef-Demonstration durch Davos. (Bild Alexandra Wey/Neue LZ)

Szene einer vergangenen Wef-Demonstration durch Davos. (Bild Alexandra Wey/Neue LZ)

Die SP/Juso erachten einen Protest gegen die Teilnehmer des World Economic Forum (Wef) als «angebracht und sogar als zwingend notwendig», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Es sei in Erinnerung zu rufen, «dass die Teilnehmer am Wef gleichzeitig auch die verantwortlichen Personen sind, welche die Welt in eine globale Finanz- und Wirtschaftskrise gesteuert haben».

Die SP/JUSO distanzieren sich jedoch «mit gleicher Vehemenz» von allfälliger Gewalt und Sachbeschädigungen. Die Parteien seien sich jedoch sicher, dass sich die Veranstalter ihrer Verantwortung und Verpflichtungen gegenüber der Öffentlichkeit bewusst sind.

scd