Demonstration für Zirkusse ohne Tiere

Im Dezember gastiert der Circus Royal in Emmen. Dies ruft auch Tierrechtsaktivisten auf den Plan. Die Organisation Lagota organisiert eine bewilligte Demonstration für Zirkusse ohne Tiere.

Drucken
Teilen
Der Circus Royal ist der einzige Schweizer Zirkus mit Raubtier-Vorführungen. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Der Circus Royal ist der einzige Schweizer Zirkus mit Raubtier-Vorführungen. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Mit einem Schreiben vom 8. November hat die Gemeinde Emmen das Gesuch der Organisation Lagota für eine Demonstration für Zirkusse ohne Tiere bewilligt. Wie Lagota am Dienstag mitteilte, wird die Demonstration am 15. Dezember stattfinden und um 14.45 Uhr beim Bahnhof Emmenbrücke starten. Die Demo führt über die Gerliswiler- und Rüeggisingerstrasse und weiter zur Mooshüslistasse. Nach einer Kundgebung beim Circus Royal führt die Route über die Stauffacher- und Hochdorferstrasse zurück zum Bahnhof.

Unter anderem kritisiert Lagota den häufigen Transport der Tiere sowie die Arten-untypischen Bewegungsabläufe in der Manege. Ausserdem bemängeln die Organisatoren, dass in den Käfigen auf Tour keine artgerechte Haltung möglich sei.

Circus Royal im Emmenbrücke ohne Raubtiere

Der Circus Royal ist der einzige Zirkus, der in seinem Programm noch Raubtier-Nummern aufführt. Alle anderen Schweizer Zirkusse würden darauf verzichten. In einer Medienmitteilung legt Circus Royal legt Wert darauf festzuhalten, dass in seinem Wheinachtsgastspiel in Emmenbrücke keine Aufführungen mit Raubtieren stattfinden.

pd/zim

HINWEIS
Zirkusbericht 2012 des Schweizer Tierschutz STS