Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Bahnhof Luzern ist am Wochenende gesperrt: Das alles müssen Sie wissen

Wegen des Ersatzes von sieben Weichen sind am Samstag und Sonntag sämtliche SBB-Linien zum Bahnhof Luzern gekappt – stattdessen fahren Ersatzbusse. Weil in der Stadt zudem viel los ist, sollten ÖV-Benützer und auch Autofahrer genug Zeit einplanen.
Roman Hodel

Haben Sie gute Nerven? Bleiben Sie gelassen, wenn es mit dem ÖV vielleicht ein paar Minuten länger dauert als gewohnt? Dann können Sie dem kommenden Wochenende getrost entgegen blicken. Ansonsten könnte es schwierig werden. Denn weil die SBB sieben Weichen ersetzen müssen, ist der Bahnhof Luzern am Samstag und Sonntag für alle SBB-Linien gesperrt (wir berichteten). Einzig die Zentralbahn fährt wie gewohnt. Alle betroffenen Züge – egal ob Intercity oder S-Bahn – werden vorzeitig gewendet. Für die S3 und den Voralpenexpress gilt dies sogar bereits ab Freitagabend 21.30 Uhr. Konkret bedeutet dies:

  • Reisende von Luzern nach Sursee, Bern, Basel, Olten oder Hochdorf-Lenzburg – beziehungsweise in umgekehrter Richtung – benützen diese Züge ab oder bis Emmenbrücke.
  • Reisende von Luzern nach Zug-Zürich oder umgekehrt, verlassen oder besteigen die Züge in Ebikon.
  • Reisende von Luzern nach Wolhusen, Entlebuch, Langnau oder Langenthal – beziehungsweise umgekehrt – benützen diese Züge ab oder bis Littau.

Zwischen diesen drei Vorbahnhöfen und der Innenstadt verkehren Bahnersatzbusse – diese halten unterwegs nicht an. Abfahrtsort für diese Busse in Luzern ist das Inseliquai. Auf den Strecken Luzern-Ebikon und Luzern-Emmenbrücke fahren die Busse in beiden Richtungen im 10-Minuten-Takt. Je nach erwartetem Passagieraufkommen sind zwei Busse gleichzeitig unterwegs. Ausserdem stehen gemäss SBB zusätzliche Reservebusse am Luzerner Inseliquai bereit. Weitere Reservebusse sind im Rahmen des Fussball-Länderspiels Schweiz-Belgien vom Sonntag in der Swissporarena auch an den Bahnhöfen Ebikon und Emmenbrücke eingeplant. Auf der Strecke Luzern-Littau gilt bei den Bahnersatzbussen der Halbstundentakt.

  • Reisende von Luzern nach Arth-Goldau, Erstfeld, St. Gallen oder Chiasso-Milano – beziehungsweise umgekehrt – verlassen oder besteigen die Züge in Luzern-Verkehrshaus. Hier sind aber keine Bahnersatzbusse im Einsatz. ÖV-Benützer sollen die VBL-Linien 6, 8 und 24 zwischen Verkehrshaus und Bahnhof Luzern benützen.
Nichts ging mehr: Im Bahnhof Luzern waren nach der Entgleisung eines Trenitalia-Zuges vor eineinhalb Jahren fast alle Perrons geschlossen – bis auf jene der Zentralbahn. An diesem Wochenende dürfte es wieder ähnlich aussehen. (Bild: Jakob Ineichen (Luzern, 23. März 2017))

Nichts ging mehr: Im Bahnhof Luzern waren nach der Entgleisung eines Trenitalia-Zuges vor eineinhalb Jahren fast alle Perrons geschlossen – bis auf jene der Zentralbahn. An diesem Wochenende dürfte es wieder ähnlich aussehen.
(Bild: Jakob Ineichen (Luzern, 23. März 2017))

Während des ganzen Wochenendes sind Kundenlenker im Einsatz. Sie geben den Reisenden vor Ort Auskunft. Zudem ist der Online-Fahrplan sowohl über www.sbb.ch als auch auf der SBB-App angepasst. SBB-Sprecher Daniele Pallecchi empfiehlt, trotz des speziellen Regimes mit dem Zug von und nach Luzern zu reisen: «Wichtig ist, vorher den Fahrplan abzufragen – die zusätzliche Reisezeit beträgt rund 15 Minuten, teils auch weniger.» Die Erfahrungen zeigten, dass der Transport zusammen mit den Partnern reibungslos klappt. Die Busse werden hauptsächlich von den Verkehrsbetrieben Luzern (VBL), aber auch von anderen Busunternehmen der Region gefahren.

Höhere Nachfrage bei Mobility

Die SBB verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Möglichkeit, als Alternative Carsharing (zu Deutsch: Auto teilen) zu nutzen, beispielsweise Mobility. «Wir verzeichnen bereits leicht mehr Fahrangebote und -nachfragen für das kommende Wochenende», sagt Mobility-Sprecher Patrick Eigenmann. Genaue Nutzungszahlen würde man jedoch generell nicht bekanntgeben. «Wir wissen aber aus Erfahrung, dass die Auslastung unserer Carsharing-Fahrzeuge in solchen Situationen um bis zu 50 Prozent steigen kann.» Allein am Bahnhof Luzern hat Mobility 28 Fahrzeuge stationiert.

Klar ist: Die Sperrung wird viele Leute betreffen: An einem Werktag zählen die SBB im gesamten Bahnhof Luzern fast 100'000 Ein- und Aussteiger. SBB-Sprecher Pallecchi schätzt, dass es am Samstag und Sonntag je etwa ein Viertel weniger sind. Doch damit nicht genug: Alle Bahnersatzbusse werden auf den ohnehin schon viel befahrenen Strassen unterwegs sein. Und: Zusätzlich finden mehrere grössere Veranstaltungen in Luzern statt. So läuft das Lucerne Blues Festival, am Samstag startet zusätzlich das Piano-Festival und am Sonntagabend findet das Fussball-Länderspiel in Luzern statt. Es droht ein Verkehrschaos.

Hier im Bereich der Langensandbrücke werden vom am 17./18. November sieben Weichen ersetzt. Deshalb ist der Betrieb der SBB-Linien unterbrochen. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 18. September 2018))
Reisende von und nach Luzern müssen am 17. und 18. November 2018 in den Vorbahnhöfen von den Zügen auf Ersatzbusse umsteigen – beispielsweise am Bahnhof Emmenbrücke. (Bild: Nadia Schärli (Emmenbrücke, 10. August 2016))
In Luzern fahren die Ersatzbusse ab dem Inseliquai. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 4. April 2016))
Bei den Weichen, die ersetzt werden müssen, handelt es sich um Spezialanfertigungen. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 18. September 2018))
Dort kam es vor eineinhalb Jahren zur Entgleisung eines Trenitalia-Zuges. Ob die Weichen der Auslöser für das Ereignis waren, ist immer noch Gegenstand einer Untersuchung. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. März 2017)) Dennoch hat die SBB den Ersatz derselbigen beschlossen. In Basel kam es bei den selben Weichen ebenfalls zu einer Entgleisung.
Die Bergungsarbeiten damals dauerten mehrere Tage und waren aufwendig. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. März 2017))
Am Tag der Entgleisung ging im Bahnhof Luzern fast nichts mehr. (Bild: Jakob Ineichen (Luzern, 23. März 2017))
Die Perrons waren gesperrt. (Bild: Jakob Ineichen (Luzern, 23. März 2017))
Der Bahnhofvorplatz wurde zum Busterminal - auch Busse aus Zug kamen zum Einsatz. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 23. März 2017))
Vor dem KKL...
...standen ebenfalls Bahnersatzbusse bereit. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 23. März 2017))
11 Bilder

Luzern ist ein ganzes Wochenende ohne SBB-Züge

«Eine gewisse Unsicherheit bleibt immer»

Trotzdem schaut VBL-Sprecher Christian Bertschi dem Wochenende einigermassen entspannt entgegen: «Es ist in Luzern immer wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, sei es durch Grossanlässe oder bei Unfällen.» Grundsätzlich habe die Sperrung des Bahnhofs keinen Einfluss auf den VBL-Betrieb, auch wenn man der SBB einige Fahrzeuge für den Bahnersatz zur Verfügung stelle. «Jedoch ist auf den Linien 2, 6, 8, 22, 23 und 24 mit zusätzlichen Frequenzen zu rechnen, da diese zu den Bahnhöfen Emmenbrücke, Ebikon und Luzern Verkehrshaus fahren.»

Weil die SBB ab Verkehrshaus auf die regulären VBL-Linien verweisen, stellt diese in der Nähe Reservebusse bereit, um bei hohem Fahrgastaufkommen rasch reagieren zu können. Bertschi sagt es so: «Wir sind gemeinsam mit unseren ÖV-Partnern auf Strasse und Schiene gut vorbereitet auf die aussergewöhnliche Situation am Wochenende, aber eine gewisse Unsicherheit bleibt immer.»

Ab Montagmorgen, 4 Uhr, verkehren alle Züge wieder fahrplanmässig. Die Bauarbeiten werden aber noch bis Ende Januar dauern. Die SBB ersetzen die sieben Spezialweichen, nachdem hier im März 2017 ein Trenitalia-Zug entgleist war (wir berichteten). Sieben der rund 160 Passagiere wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Bahnhof Luzern war während fünf Tagen zu grossen Teilen lahmgelegt. Allein der Schaden an der Bahninfrastruktur belief sich auf rund zehn Millionen Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.