Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der beste Käse ist ein Gruyère – Acht Awards gehen in die Zentralschweiz

In Luzern sind am Wochenende die besten Käse des Landes ausgezeichnet worden. Acht Awards gehen an die Zentralschweizer Käser. Der beste Käse ist ein Gruyère aus St-George.
René Meier
Freuen sich über die Auszeichnung: Maurice und Germain Treboux mit ihrem Siegerkäse. (Bild: PD)

Freuen sich über die Auszeichnung: Maurice und Germain Treboux mit ihrem Siegerkäse. (Bild: PD)

Der Gruyère d'alpage AOP von der Käserei Alpage La Bassine in St. George VD ist in Luzern zum besten Schweizer Käse 2018 gekürt worden. Hergestellt wird er von Maurice und Germain Treboux. Insgesamt bewarben sich 965 Schweizer Käser mit ihren Produkten um die Auszeichnung, wie die Organisatoren mitteilten.

Daneben verlieh die Jury Preise in 27 weiteren Kategorien, vom besten Emmentaler über den besten Appenzeller bis zum besten Sbrinz-, Raclette- oder Vacherin-Käse. Die Preise überreichte Bernard Lehmann, Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft, Bernard Lehmann.

Die Gewinner aus der Zentralschweiz

  • Emmentaler AOP: Andreas von Wyl, Käserei Neudorf AG, Neudorf
  • Sbrinz AOP: Martin Flüeler, Flüeler Milch und Käsespezialitäten, Alpnach Dorf
  • Raclette und Bratkäse mit aromatisierende Zusätze: Seiler Raclette Paprika, Felix Schibli, Seiler Käserei AG, Sarnen
  • Weichkäse Weissschimmel: Engelberger Tomme, Walter Grob, Schaukäserei Kloster Engelberg AG, Engelberg
  • Blauschimmelkäse: Bio Blaui Gibä, Georg Hofstetter, BIO Genuss Käserei Hofstetter GmbH, Ruswil
  • Übrige Halbhartkäse ohne aromatisierende Zusätze: Heumilch Genuss, Josef Werder, Küssnachter Dorfkäserei GmbH, Küssnacht am Rigi
  • Übrige Hartkäse: Schwyzer, Peter Inderbitzin, Annen Herbert AG, Steinen
  • Käseinnovationen: Engelwy Tomme, Walter Grob, Schaukäserei Kloster Engelberg AG, Engelberg OW
  • Laboratoire du goût (Journalistenpreis): Sbrinz AOP, Thomas Schnider, Alpkäserei Fluonalp, Giswil

Die weiteren Gewinner

  • Le Gruyère AOP: Alexandre Guex, Fromagerie Châtonnaye, Châtonnaye FR
  • Le Gruyère d’alpage AOP: Maurice et Germain Treboux, Alpage La Bassine, St-George VD
  • Appenzeller: Christian Tschumper, Käserei Ifang, Degersheim SG
  • Rohmilch-Tilsiter: Paul Koch, Käserei Dozwil, Dozwil TG
  • Bündner Bergkäse: Dionis Zinsli, Sennerei Sufers, Sufers GR
  • Walliser Raclette AOP: Félix Arnold, Sennerei Simplon Dorf, Simplon Dorf VS
  • Raclette und Bratkäse ohne aromatisierende Zusätze: Girenbader Raclette geräucht, Christa Egli, Chäsi Girenbad, Hinwil ZH
  • Vacherin Fribourgeois AOP: Laurent Python, Laiterie-Fromagerie Grandvillard, Grandvillard FR
  • Vacherin Mont d’Or AOP: Serge André, Fromagerie André SA, Romanel-sur-Morges VD
  • Tête de Moine AOP: Christian Kälin, Christian Kälin SA, Le Noirmont JU
  • Bloderkäse und Sauerkäse AOP: Werdenberger Sauerkäse AOP, Thomas Stadelmann, Käserei Stofel AG, Unterwasser SG
  • L’Etivaz AOP : Jean-Louis Karlen, Alpage La Sottanuaz - Les Tesailles, La Lécherette VD
  • Berner Alp- und Hobelkäse AOP: Berner Hobelkäse AOP, Martin Herrmann, Alp Barwengen, Saanen BE
  • Formaggio d’Alpe ticinese DOP: Alpe Pontino DOP, Marco Togni, Alpe Pontino DOP, Airolo TI
  • Glarner Alpkäse AOP: Fritz Tschudi, Alp Heuboden, Ennenda GL
  • Schafkäse: Le Marcel, Yves Barroud, Les ateliers, Leysin VD
  • Ziegenkäse: Bûche Cabrifol, Benoît Kolly, Laiterie du Mouret, Ferpicloz FR
  • Frischkäse: Frais de chèvre, Bernard Claessens, D. & J. Conod SA, Baulmes VD
  • Weichkäse geschmiert: Galait, Agnès Spielhofer Beroud, O'Lait Sàrl, St-Imier BE
  • Übrige Halbhartkäse mit aromatisierenden Zusätzen: Urnäscher Holzfasskäse, Paul Koller, Urnäscher Milchspezialitäten AG, Urnäsch AR

Die Swiss Cheese Awards wurden in diesem Jahr zum 11. Mal verliehen. Noch bis am Sonntagabend steht Luzern im Zeichen des Käse. Einen Querschnitt durch die Schweizer Käseherstellung können Besucher auf dem Schweizerhofquai mitten in Luzern degustieren. Über 60 Aussteller präsentieren dabei 550 Käse- und Milchspezialitäten.

Hinweis: www.cheese-awards.ch

Bei der Käse-Jurierung isst nicht nur das Auge mit, sondern auch die Nase. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
LZ-Journalist Simon Mathis kostet und bewertet Käse für den «Swiss Cheese Award» (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Jurymitglieder verteilen Punkte für die verschiedenen Käsesorten. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Die Lochung eines Käses spielt in die Bewertung hinein. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Jeder Käse erhält Punkte für Geschmack, Aussehen und Festigkeit. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Beim Schweizerhofquai verkaufen diverse Käseproduzenten ihre Produkte. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Anselm «Sälmi» Töngi von der Alpkäserei Gerschnialp bei Engelberg war auch mit einem Stand vertreten. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Natürlich darf auch das Fondue nicht fehlen: Hier eine Degustation bei der Chäs-Hütte Rust aus Walchwil (ZG) (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Monika Schuppli und Albert Studer von der Natürli Zürioberland AG zeigen ihre Produkte (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
Den Besuchern schmeckt's. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)

Nach 29 Testobjekten hat unser Reporter fürs Erste genug von Käse. (Bild: Philipp Schmidli, 28. September 2018)
11 Bilder

Die Bilder zum Käse-Wochenende in Luzern

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.