Konrad Graber und Regula Rapp sind neu im Fachhochschulrat der Hochschule Luzern

Das Führungsorgan der Hochschule Luzern hat zwei neue Mitglieder. Regula Rapp und Konrad Graber wurden in den Fachhochschulrat gewählt.

Raissa Bulinsky
Drucken
Teilen

Per 1. Januar 2020 wurden zwei neue Mitglieder im Fachhochschulrat begrüsst: Regula Rapp und Konrad Graber. Sie wurden Ende September 2019 vom Konkordatsrat gewählt.

Der Fachhochschulrat stellt das strategische Führungsgremium der Hochschule Luzern dar und besteht aus höchstens neun Mitgliedern, die aus verschiedenen Bereichen stammen. Er ist verantwortlich für die Erfüllung des Leistungsauftrags der Hochschule Luzern und regelt die Rechte und Pflichten der Studierenden.

Regula Rapp, Fachhochschulrätin

Regula Rapp, Fachhochschulrätin

Bild: Hochschule Luzern

Regula Rapp, Rektorin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, ist neu Mitglied des Fachhochschulrats. Sie ist nicht nur Mitglied in verschiedenen Kuratorien, sondern auch im Stiftungsrat der Kiefer-Hablitzel-Stiftung in der Schweiz und als Jury-Präsidentin des Gesangswettbewerbs des Migros Kulturprozentes.

Neben Regula Rapp wird auch Konrad Graber neues Mitglied des Führungsorgans der Fachhochschule Luzern. Graber war bis Ende letzten Jahres Ständerat des Kantons Luzern. Ausserdem ist er Präsident des Verwaltungsrats der Emmi Gruppe und Mitglied im Verwaltungsrat der BDO AG.

Konrad Graber, Fachhochschulrat

Konrad Graber, Fachhochschulrat

Bild: Hochschule Luzern

Aus dem Fachhochschulrat ausgetreten ist Susanne Truttmann. Die bisherigen Mitglieder sowie der Präsident des Fachhochschulrats Anton Lauber wurden für die Amtsdauer 2020-2023 wiedergewählt.