Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Kerimow-Deal

Herbst 2017

Der grösste Betreiber von Internet- und Kabel-TV-Netzen in Russland, National Telecommunications (NTK), gehört dem Oligarchen und Multimilliardär Suleiman Kerimow.

Dezember 2007

Via seine Briefkastenfirma Tokido vergibt Kerimow einen Kredit von rund 4 Milliarden Rubel (umgerechnet damals: über 160 Millionen US-Dollar) an seine eigene Firma NTK.

April 2008

Kerimow verkauft NTK an ein Konsortium. Das 160-Millionen- Dollar-Darlehen läuft aber weiter. Somit schuldet NTK Kerimow das Geld weiterhin.

20. September 2010

Kurz bevor NTK Kerimow den Kredit zurückzahlen muss, überschreibt dieser sämtliche Rechte an dem Darlehen der Offshorefirma Sandalwood, die auf den Britischen Jungferninseln domiziliert ist. Sandal-? wood zahlt nur einen Dollar für das Recht, die 160 Millionen Dollar einzutreiben. Dieser Vertrag ist unterschrieben von Philipp Studhalter, Luzerner Anwalt und heutiger FCL-Präsident. Die Firma Sandalwood gehört Oleg G. Dieser ist Konto-Bevollmächtigter von Sergei Roldugin, dem bekannten Cellisten und langjährigen Schulfreund von Russlands Präsidenten Wladimir Putin.

15. Dezember 2010

Der Kredit wird fällig: NTK zahlt umgerechnet knapp 40 Millionen Dollar an Oleg G. Der restlichen 120 Millionen bleiben offen. Die Laufzeit des Darlehens wird um ein Jahr verlängert.

28. Dezember 2010

Sandalwood, die Firma von Oleg G., gibt die Rechte am verbleibenden Darlehen ab an eine weitere Offshoregesellschaft namens Shepton. Oleg G. erhält dafür den vollen offenen Betrag, also die umgerechnet 120 Millionen Dollar. Diese fliessen auf dessen Rubel-Konto bei der Gazprombank Schweiz in Zürich. ?

Februar 2011

NTK wird erneut weiterverkauft. Die Netzbetreiberin geht an die Firma Rostelcom, die grösstenteils dem russischen Volk gehört. Die neue Besitzerin der NTK zahlt bei der Offshorefirma Shepton die verbleibende Schuld von 120 Millionen Dollar ab.

Grafik: web; Quelle: SoZ

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.