Der Luzerner Kulturförderpreis geht an Kultur-Journalist und «Kulturvernetzer» Norbert Bossart

Die Kulturförderpreis 2020, dotiert mit 15'000 Franken, geht an Norbert Bossart. Die Werkbeiträge in der Sparte «Freie Kunst» wurden zudem vergeben.

Drucken
Teilen
Norbert Bossart

Norbert Bossart

Bild: PD

(sda/sok) Der Kanton Luzern vergibt den Kulturförderpreis 2020 an Norbert Bossart. Bossart erhält den mit 15'000 Franken dotierten Preis für seinen Einsatz für die Kultur in der Luzerner Landschaft, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Bossart, der beim «Willisauer Bote» als Journalist arbeitet, gehört zu den Gründungsmitgliedern des seit über 35 Jahren bestehenden Kulturvereins «Träff Schötz». Zudem ist er Medienverantwortlicher des Verbundes Kulturlandschaft. Er fördere mit seiner Tätigkeit die Vielfalt der Kultur ausserhalb der urbanen Zentren, hiess es in der Mitteilung. Er trage damit in besonderer Weise zum kulturellen Leben im Kanton Luzern bei.

Am 5. November 2020 hat die Fachjury zudem der Sparte «Freie Kunst» die Werkbeiträge des Kantons Luzern vergeben. Der Jury standen 70'000 Franken zur Verfügung. Diese gingen an:

  • Pat Treyer, Adligenswil 30'000 Franken
  • Christian Kathriner, Luzern 20'000 Franken
  • Lipp&Leuthold, Luzern 20'000 Franken