Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Der Löwengraben in der Altstadt wird mit Bänken und Pflanzen aufgewertet

Für eine Testphase von einem Jahr installiert das Tiefbauamt der Stadt Luzern an drei Standorten Sitzbänke und Pflanzen. Die Gesamtkosten betragen 40'000 Franken.

(rgr) Es grünt in der Luzerner Altstadt. Das Tiefbauamt stellt im Oktober beim Löwengraben drei stattliche Pflanzengefässe auf. Zusätzlich werden Sitzgelegenheiten installiert. Der Löwengraben wird laut dem Tiefbauamt der Stadt Luzern mit diesen Elementen aufgewertet.

«Das Stadtparlament hat im Frühling 2019 via Postulat das Tiefbauamt beauftragt, in der Luzerner Altstadt Grünelemente und zusätzliche Sitzgelegenheiten zu prüfen», teilte das Tiefbauamts der Stadt Luzern am Donnerstagmorgen mit. «Ziel ist, noch bis Ende Jahr kostengünstige Massnahmen unter Einhaltung der Sicherheitsaspekte und der räumlichen Wirkung umzusetzen», heisst es. Mit der Konzeptstudie ist ein externes Planungsbüro beauftragt worden.

Aufgestellt werden in der Testphase in etwa solche Pflanzengefässe. Bild: pd

Aufgestellt werden in der Testphase in etwa solche Pflanzengefässe. Bild: pd

Bald wird das Vorhaben umgesetzt. Die Montage findet am Montag, 7. Oktober, statt. Während den Arbeiten sollen laut Tiefbauamt alle privaten Grundstücke erreichbar bleiben. Mit kurzfristigen Behinderungen müsse gerechnet werden. «Das Projekt ist als Test konzipiert und deshalb vorerst auf ein Jahr ausgelegt.»

Begrünungskonzept auch für Grendel und Grabenstrasse

Die Rückmeldungen und Erkenntnisse aus der einjährigen Testphase diene ab Herbst 2020 als Entscheidungsgrundlage zur allfälligen Weiterentwicklung eines längerfristigen mobilen Begrünungskonzeptes. Dieses solle nicht nur für den Löwengraben gelten, sondern auch für die Grabenstrasse und den Grendel.

Mit dem modularen Konzept sei eine kontinuierliche jährliche Erweiterung denkbar. Situativ könne die Begrünung und Möblierung angepasst, erweitert oder verkleinert werden. «Die Erfahrungen des Pilotprojektes können zusätzlich genutzt werden, um standardisierte, mobile Begrünungs- und Sitzelemente für die ganze Stadt Luzern zu entwickeln», teilt das Tiefbauamt weiter mit. Es wird mit Gesamtkosten von rund 40’000 Franken gerechnet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.