Der Luzerner Stadtrat ist bereit für die nächste Amtsperiode – in gleicher Konstitution

Anlässlich der letzten Sitzung vor der Sommerpause hat sich der Stadtrat konstituiert und die Direktionen gleich wie bisher zugeteilt. Martin Merki bleibt der Vizepräsident.

Drucken
Teilen
Der Luzerner Stadtrat (von links nach rechts): Michèle Bucher (Stadtschreiberin), Martin Merki (FDP), Franziska Bitzi Staub (CVP), Stadtpräsident Beat Züsli (SP), Manuela Jost (GLP), Adrian Borgula (Grüne).

Der Luzerner Stadtrat (von links nach rechts): Michèle Bucher (Stadtschreiberin), Martin Merki (FDP), Franziska Bitzi Staub (CVP), Stadtpräsident Beat Züsli (SP), Manuela Jost (GLP), Adrian Borgula (Grüne).

Bild: PD/Dany Schulthess

(se) Am letzten Sonntag wurde der Luzerner Stadtrat für die Amtsperiode vom 1. September 2020 bis am 31. August 2024 gewählt. Sämtliche Mitglieder blieben, Beat Züsli ist erneut Stadtpräsident.

Am Mittwoch wurde nun Martin Merki erneut zum Vizepräsidenten ernannt und die Direktionen gleich wie bis anhin aufgeteilt:

  • Baudirektion: Manuela Jost (GLP), Stellvertretung durch Franziska Bitzi Staub (CVP)
  • Bildungsdirektion: Beat Züsli (SP), Stellvertretung durch Manuela Jost (GLP)
  • Finanzdirektion: Franziska Bitzi Staub (CVP), Stellvertretung durch Martin Merki (FDP)
  • Umwelt- und Mobilitätsdirektion: Adrian Borgula (Grüne), Stellvertretung durch Beat Züsli (SP)
  • Sozial- und Sicherheitsdirektion: Martin Merki (FDP), Stellvertretung durch Adrian Borgula (Grüne)

Teilungsbehörde und Betreibungsbeamter

Weiter bleibt Franziska Bitzi Staub die Vorsitzende der Teilungsbehörde. Die Leiterin des Teilungsamts Nicole Racine bleibt Mitglied, die Co-Stellvertreterinnen Judith Isenegger Niederberger und Andrea Galliker wurden zu stellvertretenden Mitgliedern bestimmt.

Daniel Holliger ist abermals Betreibungsbeamter, sein Stellvertreter bleibt Toni Melillo.