Der Regierungsrat beschliesst das neue Energiekonzept

Das Energiekonzept 2019-2021 wurde am Dienstag vom Regierungsrat in Kraft gesetzt. Darin sind 17 Massnahmen für eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung enthalten. Erneuerbare Energien spielen dabei eine Rolle.

Drucken
Teilen

(pd/lil) Seit 2007 wird vom Kanton Luzern periodisch ein Energiekonzept erstellt. Dieses dient der Umsetzung des kantonalen Energiegesetzes und den energiepolitischen Zielen des Bundes. Das Konzept zeigt die mittel- und langfristige energiepolitische Strategie und beinhaltet die Planung von Massnahmen, Kosten und Erfolgskontrolle.

Das nun vorliegende Konzept umfasst 17 Massnahmen, wie Jürgen Ragaller, Abteilungsleiter Energie und Immissionen, am Dienstag in einer Mitteilung schreibt. Etwa richtet der Kanton Luzern seine Energiepolitik der nationalen Energiestrategie 2050 aus und positioniert sich innerhalb der energiepolitisch fortschrittlichen Kantone. Und auch der Energieumbau soll vorangetrieben werden. Der Kanton will Gemeinden, Firmen und Private dabei begleiten, den Energiebedarf zu senken und sich auf erneuerbare Energien auszurichten.

Die neue kantonale Energiegesetzgebung, die am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist, wird im neuen Konzept teilweise berücksichtigt. Das neue Gesetz wird in der nächsten Umsetzungsperiode ab 2022 vollständig integriert.

Hinweise: Das vollständige Energiekonzept 2019-2021 finden Sie hier.
Informationen zum Energiegesetz des Kantons Luzern finden Sie hier.