Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Der Richtige für die Finanzen im Emmer Gemeinderat

Der Emmer Gemeinderat hat die Direktionen neu verteilt. Dass keiner der Bisherigen die Finanzdirektion übernehmen wollte, erstaunt wenig.
Roman Hodel
Roman Hodel, Redaktor Ressort Stadt/Region

Roman Hodel, Redaktor Ressort Stadt/Region

So überraschend das Resultat der Ersatzwahlen in Emmen am Sonntag war, so wenig überraschend fällt nun die Verteilung der Direktionen aus. Patrick Schnellmann (CVP) wird Finanzdirektor, Brahim Aakti (SP) Bildungsdirektor. Das ist sinnvoll. Schnellmann hat Führungserfahrung, auch im Bereich Finanzen. Und er sprach im Wahlkampf oft genug davon, dass man jene der Gemeinde nun in den Griff bekommen müsse. Auch von frischem Wind war die Rede. Jetzt kann der 49-Jährige zeigen, wie das gehen soll – und seine Partei kann noch dazu Verantwortung übernehmen. Die CVP bewirtschaftete in den letzten Monaten wie keine andere Partei die finanzielle Zukunft der Gemeinde, reichte zig Vorstösse ein.

Grundsätzlich hätten es die vier bürgerlichen Gemeinderäte gestern auch in der Hand gehabt, Aakti das Problemdossier aufzubrummen. Dies, weil der neu gewählte SPler seine Ansprüche an der Sitzung erst als Letzter kundtun konnte. Doch zu gross war möglicherweise die Befürchtung, ein Linker würde das (nicht vorhandene) Geld mit beiden Händen ausgeben. Obschon er ja in eine Kollegialbehörde eingebunden ist. Abgesehen davon betonte Aakti – ganz der Sozialdemokrat – immer seine Nähe zu Bildungsthemen und verhehlte nicht, am liebsten die Direktion seiner zurückgetretenen Parteikollegin Susanne Truttmann übernehmen zu können.

Dass keiner der bisherigen Gemeinderäte die Finanzdirektion wollte, erstaunt auch nicht weiter – obschon sich unter ihnen mit Sozialdirektor Thomas Lehmann sogar ein Ex-Banker befindet. Denn den Bisherigen ist es offensichtlich wohl in ihren Direktionen. Vor allem aber wissen sie bereits aus nächster Nähe, wie undankbar die Aufgabe des Finanzdirektors in einer finanziell arg gebeutelten Gemeinde sein kann.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.