Der Spatenstich für den Neubau Kinderspital/Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals ist erfolgt

In der Stadt Luzern hat am Donnerstag der Spatenstich für den Neubau Kinderspital/Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals (Luks) stattgefunden. Der Bau soll bis Ende 2025 abgeschlossen sein.

Drucken
Teilen
So werden Kinderspital und Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals künftig aussehen.

So werden Kinderspital und Frauenklinik des Luzerner Kantonsspitals künftig aussehen.

Visualisierung: Luks

(zim) Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am Donnerstag, 17. September, östlich des heutigen Kinderspitals das Startzeichen für den Neubau des Kinderspitals und der Frauenklinik gegeben. Nebst den Verantwortlichen des Luzerner Kantonsspitals (Luks) nahmen am Spatenstich Vertreter des Kantons Luzerns, der Stadt Luzern, Nachbarn, am Bau beteiligte Partner sowie je eine Delegation des Kinderspitals und der Frauenklinik teil.

«Heute ist ein grosser Tag für uns», wird Benno Fuchs, CEO/Direktor des Luzerner Kantonsspitals, in einer Medienmitteilung des Luks vom Freitag zitiert. Um auch künftig den Anforderungen an ein Perinatalzentrum (bestehend aus Geburtshilfe, Neonatologie und Neugeborenen-Intensivstation) zu entsprechen, werden Kinderspital und Frauenklinik Tür an Tür gebaut. Der Bau soll bis Ende 2025 abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema

Ambitiöser Zeitplan für den Neubau des Kinderspitals in Luzern

Dass ein Neubau des Kinderspitals nötig ist, wurde schon vor Jahren erkannt. Ein entsprechendes Projekt scheiterte aber. Nun soll die neue Kinderklinik bereits 2025 definitiv stehen – und vereint die Behandlung von Neugeborene, Kindern und Frauen.
Yasmin Kunz