Der Tiefbahnhof ist auch ein Luga-Gast

Mit dem Tiefbahnhof Luzern sollen die Kapazitätsprobleme im Bahnhof Luzern gelöst werden. Das Projekt wird auch an der Erlebnismesse Luga präsent sein.

Drucken
Teilen
Luftaufnahme des Luga-Geländes 2009. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Luftaufnahme des Luga-Geländes 2009. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Der geplante Luzerner Tiefbahnhof wird als Projekt an einem Stand der Luga (23. April bis 2. Mai) präsent sein. Dort können die Besucher laut einer Mitteilung des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements «die prekäre Situation des wichtigsten Zentralschweizer Bahnknotens» sehen. Gelichzeitig werde der Lösungsvorschlag Tiefbahnhof erläutert.

Aus Sicht der Zentralschweiz gehöre der Tiefbahnhof Luzern zu den Projekten, die im Rahmen von Bahn 2030 in 1. Priorität zu bauen seien, heisst es weiter. Die Luga-Besucher können denn auch an einer Unterschriftenwand ihre Unterstützung bekunden.

Jeden Tag sollen am Stand Politiker sowie Verkehrsfachleute von 11 bis 12 und von 17 bis 18 Uhr für Fragen bereit sein.

ana