Luzerner Fasnacht: Der Wey-Zunftmeister 2020 heisst Rolf Birchler

Er kommt aus Rothenburg, ist ein engagierter Fasnächtler und passionierter Reiter: Rolf Birchler (66) führt die Luzerner Wey-Zunft dieses Jahr an.

Hannes Bucher
Hören
Drucken
Teilen
Zunftmeister Rolf Birchler (links) mit Weibel Remo Bucher bei der Präsentation vor den Medien im Grand Casino Luzern.

Zunftmeister Rolf Birchler (links) mit Weibel Remo Bucher bei der Präsentation vor den Medien im Grand Casino Luzern.

(Bild: Pius Amrein, Luzern 2. Januar 2020)

Vor 14 Jahren ist Rolf Birchler zur Wey-Zunft gestossen, von Beginn weg hat er seither hoch zur Ross als stolzer Bannerherr die Fasnachtsumzüge mit der Standarte der Wey-Zunft angeführt. Dieses Jahr wird er für ein Jahr den Pferdesattel mit der Kutsche tauschen: Amtsbedingt – am gestrigen Zunftbot der Wey-Zunft ist er nämlich zum Wey-Zunftmeister 2020 erkoren worden.

Als höchster Würdenträger der Zunft wird er traditionsgemäss den diesjährigen Luzerner Umzug von der Kutsche aus geniessen können: «Darauf freue ich mich riesig», sagt der 66-jährige passionierte Fasnächtler. Natürlich wird er ein Jahr später wieder aufs «hohe Ross» steigen und die Standarte tragen – als passionierter Reiter ist dies für ihn keine Frage. Seine Familie mit Gattin Agatha Birchler-Stalder, Tochter Alexandra Caderas-Birchler und Familie werden ihn nach Kräften bei den vielen Aufgaben, die mit der Zunftmeisterwürde verbunden sind, unterstützen.

Rolf Birchler geniesst seit einigen Jahren den Ruhestand – vorher arbeitete er als Netzwerktechniker bei der Swisscom. Als Zunftmeister löst er in diesem Amt Hebi Lörch ab.

Zwei Skilehrer führen die Zunft an

Die Weibelwahl, die Rolf Birchler getroffen hat, kommt nicht von ungefähr: Mit dem 42-jährigen Ebikoner Remo Bucher steht ihm ein ganz guter Ski-Lehrerkollege zur Seite: Er wird ihm die Termine verwalten, überall und stets zur Seite stehen und zur Hand gehen. Die beiden haben sich beim Skischulunterricht auf der Klewenalp kennengelernt. «Wir werden einige spezielle Schwünge kreieren und natürlich auf der Klewenalp eine Zunftmeisterpiste aussondern.»

Beide strahlen sie gestern beim Pressetermin nach der Zunftmeisterwahl im Grand Casino Luzern um die Wette. Dort wird am 11. Januar auch die Inthronisation stattfinden. Bei seinem Fasnachtsmotto greift der neue Wey-Zunftmeister Rolf Birchler auf das Reit-Vokabular zurück:

«Öb im Schritt oder Galopp, d’Fasnacht met em Birchler wird top!»

Man glaubt es ihm gerne. Die Fasnacht hat er schliesslich auch seit jeher im Blut. Schon als Kind war damals die ganze Familie mit dabei.

Ebenso ist sein Weibel Remo Bucher ein echter «Urfasnächtler», wie er selber sagt: «Ob Guuggenmusig, Wagenbau oder was auch immer: Ich liebe die Fasnacht und schreibe sie alle Jahre neu.»

Beitrag vom Zentralschweizer Fernsehen Tele 1:

Mehr zum Thema