Die Antenne auf dem Dach der Uni Luzern sendet weiterhin 5G

Die Antenne auf dem Dach der Universität Luzern soll kein 5G mehr ausstrahlen, bis das nachträgliche Baugesuch abgehandelt ist – das fordern Anwohner. Die Stadt Luzern entspricht dieser Forderung nicht.

Simon Mathis
Hören
Drucken
Teilen
Die markante Antenne auf dem Dach der Universität Luzern, hier noch ohne 5G-Ausbau.

Die markante Antenne auf dem Dach der Universität Luzern, hier noch ohne 5G-Ausbau.

Bild: Roger Grütter, Luzern,
29. September 2017

Die Antenne auf dem Dach der Universität Luzern wird vorerst weiterhin die Frequenz 5G ausstrahlen. Anwohner hatten gefordert, dass der Betrieb eingestellt wird, bis das nachträgliche Baubewilligungsverfahren abgeschlossen ist. Ein solches hatten die Anwohner mit einem Rechtsbegehren erwirkt.

«Die Baudirektion ist dem Rechtsbegehren insofern nachgekommen, dass sie von der Swisscom die Einreichung eines nachträglichen Baugesuches bis Ende Januar 2020 verlangt hat», schreibt Markus Hofmann, Bereichsleiter Baugesuche der Stadt Luzern, auf Anfrage. Aber: «Eine Einstellung des Betriebes hat die Baudirektion nicht verlangt.» Da mit Einsprachen zu rechnen sei, dauere es mindestens ein halbes Jahr, bis das Verfahren abgeschlossen sei.

Mehr zum Thema