Die Gemeinde Schüpfheim setzt auf die Kommunikationsplattform Crossiety

Als zweite Gemeinde in der Region Entlebuch führt Schüpfheim auf den 5. Mai den «digitalen Dorfplatz» ein. Bei der interaktiven App Crossiety handelt es sich um eine lokale Kommunikationsplattform.

 
Drucken
Teilen

(zim) Seit Anfang April dieses Jahres hat Entlebuch mit der Crossiety-App einen digitalen Dorfplatz, am 5. Mai folgt Schüpfheim als zweite Gemeinde der Region. Mit dieser Social-Media-Plattform können sich die Einwohnerinnen und Einwohner schnell und direkt informieren, engagieren, untereinander kommunizieren sowie Hilfe suchen oder anbieten, wie die Gemeinde am Donnerstag mitteilte.

Auch Schüpfheim verfügt ab dem 5. Mai über die Crossiety-App.

Auch Schüpfheim verfügt ab dem 5. Mai über die Crossiety-App.

Bild: Roger Grütter, 6. Januar 2020

Wie schon viele Gemeinden in der ganzen Schweiz wolle Schüpfheim den digitalen Dorfplatz nutzen, um das Zusammenleben und die Vernetzung in der Gemeinde aktiver und attraktiver zu gestalten. Die Gemeindeverwaltung könne über die Lage vor Ort informieren, was gerade in Zeiten der aktuellen Corona-Pandemie besonders hilfreich sei.

Mehr zum Thema