Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Luga trotzt dem Messensterben: Das macht Luzern besser als Zürich und Basel

Am Freitag beginnt die Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga. Auch die 40. Ausgabe dürfte über 100'000 Besucher anlocken. Das ist nicht selbstverständlich: Die Muba in Basel und die Züspa in Zürich mussten ihre Zelte abbrechen.
Simon Wespi
Erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit: Die Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga. (Bild: Manuela Jans-Koch, Luzern, 27. April 2018)

Erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit: Die Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga. (Bild: Manuela Jans-Koch, Luzern, 27. April 2018)

Jahrzehnte lang strömten Besucher an Messen wie die Muba, Züspa, Bea, Olma und die Luga. Die Realität ist inzwischen eine andere. Die Muba wurde im Februar nach 103 Jahren beerdigt, genauso wie die Züspa letztes Jahr nach 69 Jahren. Gemüseraffeln und Massagestühle seien keine Renner mehr, heisst es in Zürich. Eine Ausstellerumfrage habe gezeigt, dass die traditionelle Messe nicht mehr den Erwartungen von Ausstellern und Publikum entspreche. In Basel bläst man ins selbe Horn: Das Konsumverhalten habe sich verändert, auch der Digitalisierung müsse man Rechnung tragen. In beiden Städten wird derzeit ein neues Konzept erarbeitet.

Verkaufsmessen seien also nicht mehr der Ort, wo man sich über neue Trends informiere und Produkte kaufe. Dies sei durch das Internet und Online-Shopping abgelöst worden. Doch wie sieht es in Luzern aus? Wir fragen nach bei Luzia Roos, Messeleiterin der Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga. «Die Besucherzahlen sind in den letzten Jahren konstant bei rund 115'000.» Mit durchschnittlich 450 Ausstellern sei man gut aufgestellt.

Verankerung und Vielfalt als Erfolgsfaktoren

Dass die Messen in Zürich und Basel nicht mehr existieren, sei bedauerlich und werfe Fragen auf. «Wir von der Luga sind der Meinung, dass solche Messen eine Zukunft haben. Die gängige Meinung, solche Messen hätten keine Perspektiven, kann ich nicht unterschreiben und nicht nachvollziehen», sagt Luzia Roos. Wo liegt denn das Geheimnis der Luga? «Wir sind in der Zentralschweiz stark verankert. Seit 40 Jahren findet die Luga eine grosse Anerkennung in der Region», so die Messeleiterin.

Konkret sei die Vielfalt ein Punkt, die immer wieder viele Besucher an die Messe lockt. Auch gewisse Produkte die es nur an Messen zu sehen, testen und kaufen gebe, sei ein Faktor für unseren Erfolg. «Ein ganz entscheidender Punkt ist jedoch die Nähe zur Bevölkerung», sagt Roos.

«Der Dialog, der direkte Augenkontakt, die persönlichen Gespräche, darauf legen wir und die Besucher grossen Wert.»

Die Digitalisierung hält natürlich auch an Messen Einzug. Roos sieht dies als grosse Herausforderung – aber auch als Chance. «Wir können neue Konzepte erarbeiten.» Die Luga nutze digitale Kanäle als Ergänzung, um Themen und Interessen besser sichtbar und erfahrbar machen zu können. Auch werde den Ausstellern eine zusätzliche Plattform geboten, um ihre Angebote noch sichtbarer zu machen.

Damit die Luga auch in Zukunft attraktiv bleibt, gehen die Verantwortlichen mit der Zeit. «Wir fokussieren uns auf neue, junge Unternehmen wie Startups und geben ihnen die Möglichkeit, ihre Produkte und Ideen der Bevölkerung näherzubringen», sagt Luzia Roos. Die Luga spreche verschiedene Zielgruppen an. «Wir legen ein grosses Augenmerk auf Familien, auf die Best-Ages-Generation, aber auch auf Jugendliche und junge Erwachsene.»

Zuger Messe zählt rund 80'000 Besucher

Auch die Zuger Messe ist mit konstant 80'000 Besuchern und 400 bis 440 Ausstellern erfolgreich. Geschäftsführer Peter Binggeli führt den Erfolg auf einen guten Angebotsmix und die Öffnungszeiten bis 22 Uhr abends zurück.

Entsprechend wehrt sich Binggeli vehement gegen den allgemeinen Eindruck, den Publikumsmessen gehe es schlecht. «Dieses Bild kam nach den Schliessungen in Basel und Zürich leider auf. Es stimmt nicht», sagt der Zuger Messeverantwortliche auch mit Blick nach Luzern und St. Gallen.

Dauerbrenner Tierausstellung

Wie die Luga und die Zuger Messe in der Zentralschweiz ist auch die Olma in St. Gallen nach wie vor sehr beliebt. Mit jährlich rund 350'000 Besuchern zählt sie zu den grössten Messen der Schweiz. Die Olma kann die Besucherzahlen fast aufrechterhalten. «In den vergangenen zwei Jahren hatten wir nur einen leichten Rückgang zu verzeichnen. Das äusserst schöne Wetter hielt viele von einem Besuch ab», erklärt Katrin Meyerhans, Abteilungsleiterin Publikumsmessen. Dass die Muba in Basel und die Züspa in Zürich ihre Segel streichen mussten, bedauert man auch in St. Gallen. «Für das Messewesen in der Schweiz ist es kein gutes Zeichen», sagt Meyerhans.

Der Erfolg der Olma sei der Volksfestcharakter und das gute Rahmenprogramm. Highlights wie Degustationshallen, musikalische Darbietungen und die Präsenz eines Ehrengastes, kämen besonders gut an beim Volk. Der Dauerbrenner und Publikumsgarant «ist Jahr für Jahr die Tierausstellung.» Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein, suche man stets neue Inhalte und verstärke die Aussteller-Akquisition.

Die Messe Luzern AG und die Olma Messen arbeiten künftig zusammen, was die Landwirtschaft betrifft. Sie lancieren einen gemeinsamen digitalen Treffpunkt – das sogenannte Farming plus. Aussteller beider Messen präsentieren an 365 Tagen konkrete Kundenprojekte, Dienstleistungsneuheiten sowie Fach- und Videobeiträge.

Mitarbeit: Alexander von Däniken

Hinweis: Die Luga öffnet ihre Tore am Freitag, 26. April, und dauert bis am Sonntag, 5. Mai. Über 450 regionale und nationale Aussteller präsentieren ihre Neuheiten. Der Eintritt kostet 15 Franken für Erwachsene und 10 Franken für Kinder/Jugendliche von 6 bis 16 Jahren sowie Studenten und AHV-Rentner. Kinder unter 6 Jahren und Erwachsene mit Jahrgang 1979 haben Gratis-Eintritt. Infos www.luga.ch

Besucher ziehen bei schönem Fruehlingswetter durch die Messestände. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019) Besucher ziehen bei schönem Fruehlingswetter durch die Messestände. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Der Eingang zur 40. Luga. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)Der Eingang zur 40. Luga. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Messestände in der Halle (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)Messestände in der Halle (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Das Riesenrad mit dem Pilatus im Hintergrund (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019) Das Riesenrad mit dem Pilatus im Hintergrund (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Die Sicht über das Luga-Messegelände vom Riesenrad aus (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019) Die Sicht über das Luga-Messegelände vom Riesenrad aus (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Schals und Rucksäcke gibt es auch zu kaufen. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)Schals und Rucksäcke gibt es auch zu kaufen. (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 1. Mai 2019)
Westernshow mit Eliane Gfeller (Mehrfache Schweizermeisterin und Europameisterin im Westernreiten). (Bild: Jakob Ineichen, 27. April 2019)Westernshow mit Eliane Gfeller (Mehrfache Schweizermeisterin und Europameisterin im Westernreiten). (Bild: Jakob Ineichen, 27. April 2019)
LZ-Redaktor Hugo Bischof (hinten) möchte einen Familienhund anschaffen. Sein Sohn Jim begutachtet den Mischling Chicco. Links im Bild ist die Besitzerin Claudia Bielmann. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)LZ-Redaktor Hugo Bischof (hinten) möchte einen Familienhund anschaffen. Sein Sohn Jim begutachtet den Mischling Chicco. Links im Bild ist die Besitzerin Claudia Bielmann. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)
Emil Steinberger mit seiner Frau Niccel. Emil wird auf der Eventbühne an der LUGA der Anerkennungspreis des Kantons Luzern verliehen.(Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)Emil Steinberger mit seiner Frau Niccel. Emil wird auf der Eventbühne an der LUGA der Anerkennungspreis des Kantons Luzern verliehen.(Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)
Der Luzerner Kabarettist, Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler erhält von der Luzerner Regierung einen Anerkennungspreis für sein Lebenswerk. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 29. April 2019) Der Luzerner Kabarettist, Schriftsteller, Regisseur und Schauspieler erhält von der Luzerner Regierung einen Anerkennungspreis für sein Lebenswerk. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler, 29. April 2019)
Paul Winiker übergibt Emil den Anerkennungspreis des Kantons Luzern. (Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)Paul Winiker übergibt Emil den Anerkennungspreis des Kantons Luzern. (Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)
Emil führt anlässlich der Verleihung des Anerkennungspreises des Kantons Luzern seinen beliebten Sketch über die Bauernregeln auf. (Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)Emil führt anlässlich der Verleihung des Anerkennungspreises des Kantons Luzern seinen beliebten Sketch über die Bauernregeln auf. (Bild: Pius Amrein, 29. April 2019)
Messestände in einer Messehalle. (Bild:KEYSTONE/Urs Flüeler, Luzern, 1. Mai 2019) Messestände in einer Messehalle. (Bild:KEYSTONE/Urs Flüeler, Luzern, 1. Mai 2019)
Messestände in einer Messehalle. (Bild:KEYSTONE/Urs Flüeler, Luzern, 1. Mai 2019) Messestände in einer Messehalle. (Bild:KEYSTONE/Urs Flüeler, Luzern, 1. Mai 2019)
Der LZ-Jass ist an der Luga besonders beliebt. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)Der LZ-Jass ist an der Luga besonders beliebt. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)
Sandro Waser beim LZ-Jass an der 40. Luga. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)Sandro Waser beim LZ-Jass an der 40. Luga. (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)
Dominik Unterfinger spielte am LZ-Jass unter anderem gegen Lisa Enderli (links). (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)Dominik Unterfinger spielte am LZ-Jass unter anderem gegen Lisa Enderli (links). (Bild: Roger Grütter, 29. April 2019)
Die Schweizer Armee macht an der LUGA Werbung für ihre Auslandeinsätze. Carlo Felder informiert sich bei Daniel Seckler und Tabea Rüdin von der Schweizer Armee. (Bild: Boris Bürgisser, 1. Mai 2019)Die Schweizer Armee macht an der LUGA Werbung für ihre Auslandeinsätze. Carlo Felder informiert sich bei Daniel Seckler und Tabea Rüdin von der Schweizer Armee. (Bild: Boris Bürgisser, 1. Mai 2019)
Daniel Seckler von der Schweizer Armee hilft Carlo Felder beim Anziehen der VR Brille, mit welcher er auf eine virtuelle Patrouillenfahrt gehen kann. (Bild: Boris Bürgisser, 1. Mai 2019)Daniel Seckler von der Schweizer Armee hilft Carlo Felder beim Anziehen der VR Brille, mit welcher er auf eine virtuelle Patrouillenfahrt gehen kann. (Bild: Boris Bürgisser, 1. Mai 2019)
Das Riesenrad ist aus dem Lunapark nicht mehr wegzudenken. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Das Riesenrad ist aus dem Lunapark nicht mehr wegzudenken. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Der Luna Park am Samstagabend. (Bild: Phillipp Schmidli, 27. April 2019)Der Luna Park am Samstagabend. (Bild: Phillipp Schmidli, 27. April 2019)
Kinder amüsieren sich auf der Wasserrutsche. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Kinder amüsieren sich auf der Wasserrutsche. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Aber Achtung: Man wird richtig nass! (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Aber Achtung: Man wird richtig nass! (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Weitere Impressionen aus dem Lunapark. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Weitere Impressionen aus dem Lunapark. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Weitere Impressionen aus dem Lunapark. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Weitere Impressionen aus dem Lunapark. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Nägelhammern an der Luga. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Nägelhammern an der Luga. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Heisses Gemüse brutzelt auf dem Grilltisch. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Heisses Gemüse brutzelt auf dem Grilltisch. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Ein kurzer Ritt auf dem Pony. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Ein kurzer Ritt auf dem Pony. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Streicheleinheit für eine Luga-Kuh. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Streicheleinheit für eine Luga-Kuh. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Mutter Schwein und ihre Kleinen gönnen sich etwas Ruhe. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Mutter Schwein und ihre Kleinen gönnen sich etwas Ruhe. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Luga-Ziegen besteigen ihre Behausung. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)Luga-Ziegen besteigen ihre Behausung. (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
(Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019) (Bild: Jakob Ineichen, Luzern, 27. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)Eröffnungstag (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 26. April 2019)
55 Bilder

Riesenrad, Jassen und Emil – die besten Bilder der 40. Luga

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.