Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Pistenbully-Meisterschaft

Bei den Pistenbullyfahrern sind am 6. April auf der Melchsee-Frutt hohe Präzision und Schnelligkeit gefragt. Dann machen sie den Champion unter sich aus. An der 13. Schweizermeisterschaft treten in der Event-Arena Vogelbüel rund 70 Fahrer mit 400 PS starken Maschinen gegeneinander an. Die Wettkämpfe beginnen um 9 Uhr. Nach dem Mittag geht das Spektakel weiter, wenn sich die Bullyfahrer in direkten Duellen gegenüberstehen.

Auch Sörenberger sind am Start, wie der von dort stammende Bullyfahrer Kilian Bucher sagt: «Bei der SM zeigen wir Fahrer in erster Linie, wie wir mit den Maschinen umgehen können.» Viel wichtiger als der Sieg sei, Berufskollegen aus anderen Schneesportgebieten zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Die Pistenbullyfahrer legen primär Wert darauf, dass die Pisten bei ihnen zu Hause top sind. «Dafür sind unsere Fahrer bekannt», sagt René Koller, Direktor der Bergbahnen Sörenberg AG. (rgr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.