Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Die Schweizer Fans lassen sich nicht provozieren»

In Kaliningrad trifft am Freitag die Schweizer Nati auf Serbien. Live mit dabei sind auch drei Zentralschweizer – die allerdings nicht alle dasselbe Team unterstützen.
Raphael Zemp
Die beiden Freunde und Fussabllfans Vasko Lakic (links) und Joel Gilli sind gemeinsam nach Russland gefahren. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 19. Juni 2018))

Die beiden Freunde und Fussabllfans Vasko Lakic (links) und Joel Gilli sind gemeinsam nach Russland gefahren. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 19. Juni 2018))

Gestern schon sind sie nach Russland abgereist: Vasko Lakic (27) aus Kriens, Vorstandsmitglied und Schiedsrichterverantwortlicher des SC Kriens, Joël Gilli (27) aus Luzern und Michael Huber (27) aus Ennetbürgen. Das Ziel der drei Freunde, die einst zusammen bei den C-Junioren des FC Littau Fussball gespielt haben: Der Weltmeisterschafts-Knüller Schweiz gegen Serbien in Kaliningrad, der morgen Freitag um 20 Uhr angepfiffen wird. Wir trafen Vasko und Joël vor ihrer Abreise in der Stadt Luzern auf dem Inseli vor dem KKL.

Der Match Serbien-Schweiz ist für beide Mannschaften ein Schlüsselspiel – auch aufgrund der (etwas überraschenden) Erfolge in den ersten Spielen. Serbien hat 1:0 gegen Costa Rica gewonnen, die Schweiz hat Brasilien ein 1:1 abgetrotzt. Fliegt ihr nun spontan nach Kaliningrad?

Vasko: Von wegen! Seit Monaten beschäftigt uns dieses WM-Projekt schon. Die Anträge für die Tickets haben wir bereits im letzten November eingereicht. Und nach der definitiven Zusage im März habe ich alle möglichen Anreise-Varianten durchgespielt. (Vasko zückt zum Beweis einen Ordner aus seiner Umhängetasche. Dort hat der «Bürogummi» alles fein säuberlich dokumentiert.) Dabei hat sich gezeigt: Es ist sehr mühsam, nach Russland zu reisen.

Joël: Es gibt etwa keine Direktflüge nach Kaliningrad. Deshalb legen wir nun einen Zwischenstopp in Moskau ein.

Vasko: Dort soll es bekanntlich sehr feine Softdrinks geben.

Euer WM-Abenteuer war nicht nur aufwendig zu organisieren, es kostet wohl auch eine ordentliche Stange Geld.

Vasko: Das stimmt. Unser fünftägiger Ausflug kostet mindestens 1500 Franken pro Person. Keine Frage, das ist ein teurer Spass. Aber es geht ja nicht ums Geld, sondern ums Erlebnis.

Joël: Genau. Eine Fussball-Weltmeisterschaft findet schliesslich bloss alle vier Jahre statt. An einer WM werden die Schweiz und Serbien so bald wohl kaum wieder aufeinandertreffen.

Diese Paarung ist vor allem für dich brisant, Vasko.

Vasko: Stimmt. Meine Eltern stammen aus Serbien und sind 1989 in die Schweiz eingewandert. Auch wenn ich mich als Schweizer fühle und den Schweizer, aber keinen serbischen Pass besitze: Wenn es hart auf hart geht, dann verleugne ich meine Herkunft nicht und unterstütze klar das Heimatland meiner Eltern. Ein wenig Stolz habe ich schon. Für den unwahrscheinlichen Fall aber, dass Serbien verlieren sollte, habe ich auch ein Schweizer Trikot eingepackt. Ich kann also nur gewinnen.

Was glaubst du: Würden deine serbischen Landsleute in der Schweiz auch so souverän mit einer Niederlage umgehen?

Vasko: Anders als die Schweiz ist Serbien noch kein Stammgast an den grossen internationalen Fussballturnieren. Entsprechend einmalig und wichtig ist das Spiel gegen die Schweiz. So sehr ich mir ein friedliches Fussballfest wünsche, weiss ich auch: Serben haben hitziges Blut, können oftmals schlecht mit Niederlagen umgehen. Weil die Schweizer Fans aber viel zu intelligent sind und sich nicht provozieren lassen, glaube ich trotzdem an einen schönen Fussballabend – ohne Zwischenfälle.

Letzte Frage: Wer gewinnt am Freitag?

Joël: Die Schweiz erringt einen knappen 1:0-Sieg.

Vasko: Ich tippe auf ein 2:0 für Serbien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.