Die «Sonne bewegt» im Verkehrshaus

Energie für Mobilität speichern und gewinnen: In einer neuen Sonderausstellung unter dem Titel «Sonne bewegt» informiert das Verkehrshaus in Luzern über nachhaltige Mobilität.

Drucken
Teilen
Solarmobile an der Sonderausstellung im Verkehrshaus. (Bild: Photopress/Damian Amstutz)

Solarmobile an der Sonderausstellung im Verkehrshaus. (Bild: Photopress/Damian Amstutz)

Im Kern der neuen Ausstellung des Verkehrshauses, die noch bis am 21. Oktober dauert, erfahren die Besucher anhand physikalischer Experimente, bei Testfahrten und in einer Infozone Wissenswertes zum Thema Sonne und Energie. Vorgestellt werden Photovoltaik und Solarwärmekollektoren, aber auch Energieproduktion durch Wind und Wasser. Zudem wird die Geschichte der Elektromobilität in der Schweiz aufgerollt.

Bild: Photopress/Damian Amstutz
13 Bilder
Verkehrshausdirektor Martin Bütikofer produziert Energie und wird von Vize Daniel Schlup. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz
Bild: Photopress/Damian Amstutz

Bild: Photopress/Damian Amstutz

Gezeigt werden diverse Fahrzeuge vom Solarmobil bis zum Segelflugzeug und zum Segway. Konkret Erfahrungen können die Besucher mit Fahrzeugen sammeln, die während der Ausstellungsdauer zur Verfügung stehen. In einem Hamsterrad kann man mit eigener Muskelkraft Strom produzieren.

sda

Tickets für Sonderausstellung «Sonne bewegt» gewinnen