Die SP Stadt Luzern wird neu von einem Co-Präsidium geführt

An der Generalversammlung vom Samstag ist Claudio Soldati nach acht Jahren als Präsident der SP Stadt Luzern zurückgetreten. Simone Brunner und Yannick Gauch übernehmen als Co-Präsidenten.

Drucken
Teilen
(jb)

Die SP Stadt Luzern sagte aufgrund der Corona-Pandemie ihre GV vom März 2020 ab und holte nun den formellen Teil der GV auf schriftlichem Weg nach. Am Samstag fand der gesellige Teil der GV und die Bekanntgabe der Resultate statt.

Das neue Co-Präsidium der SP Stadt Luzern: Simone Brunner und Yannick Gauch.

Das neue Co-Präsidium der SP Stadt Luzern: Simone Brunner und Yannick Gauch.

Bild: PD

Simone Brunner und Yannick Gauch wurden ohne Gegenstimmen und mit zwei Enthaltungen ins Co-Präsidium gewählt. Das geht aus einer Mitteilung der SP Stadt Luzern hervor. Simone Brunner ist seit 2019 Kantonsrätin und seit 2017 Vize-Präsidentin der SP Stadt Luzern. Yannick Gauch ist seit 2016 Mitglied des Grossen Stadtrats und war während fünf Jahren Parteisekretär der SP Kanton und Stadt Luzern. Simone Brunner sagt über die Pläne der nahen Zukunft: «Wir haben so viele engagierte Mitglieder, wir möchten diese noch besser für die politische Arbeit in der Stadt Luzern einbinden, um die SP noch stärker zu machen.»

Mit 151 Stimmen (bei 4 Enthaltungen) wurde die Geschäftsleitung mit Judith Dörflinger, Anna Galatti, Melanie Vonmüllenen und neu André Marty gewählt. Aus der Geschäftsleitung ist Arlette Fischer nach über achtjähriger Tätigkeit ausgetreten. Als neuen Finanzchef wählten die SP-Mitglieder Daniel Mengolian. Michael Ledergeber ist nach über achtjähriger Tätigkeit von seinem Amt zurückgetreten.