Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Stille Revolution in Luzerner Gärten

Die Zeiten, in denen Schrebergärten nur von «Bünzlis» gepflegt und gehegt wurden, sind definitiv vorbei. Heute findet das Gärtnermodell bei verschiedensten Leuten Anklang. So auch in der Region Luzern, wo wir einen Einblick in vier Gärten erhalten konnten.
Rahel Eisenhut (links) und Fabienne Tobler in ihrem gemeinsamen Schrebergarten auf der Allmend. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 9. Juli 2018))

Rahel Eisenhut (links) und Fabienne Tobler in ihrem gemeinsamen Schrebergarten auf der Allmend. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 9. Juli 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.