Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Surebrücke in Triengen kann neu gebaut werden

Die in die Jahre gekommene Surebrücke in Triengen wird durch einen Neubau ersetzt und die Kantonsstrasse im Abschnitt Brücke bis Knoten Gislermatt/Neuhus saniert. Der Regierungsrat hat ein entsprechendes Projekt in der Höhe von 2,9 Millionen Franken bewilligt.
Die Surebrücke wird durch einen Neubau ersetzt. (Bild: Google Maps)

Die Surebrücke wird durch einen Neubau ersetzt. (Bild: Google Maps)

(zim) Die rund 70 Jahre alte Brücke der Kantonstrasse (Mühlegasse) über die Sure, die die Ortsteile Triengen und Winikon verbindet, ist sanierungsbedürftig. Hinzu kommt, dass die Durchflusskapazität der Sure unter der Brücke zu klein ist und somit alle zehn Jahre mit einem Hochwasserereignis zu rechnen ist, heisst es in einer Mitteilung des Regierungsrates. Die Surebrücke wird deshalb neu gebaut und zur Bewältigung des Hochwassers um sechs Meter auf fünfzehn Meter verlängert.

Gleichzeitig wird die Kantonsstrasse zwischen der Brücke und dem Knoten Gislermatt/Neuhus auf einer Länge von 200 Metern saniert und von etwa 5,4 Meter auf 7 Meter verbreitert. Der Regierungsrat hat laut Mitteilung ein entsprechendes Kantonsstrassenprojekt in der Höhe von 2,9 Millionen Franken bewilligt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.