Die Uni Luzern fördert begabte Studenten

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Luzern hat ein Programm für Begabte eingeführt. Dieses soll studienergänzend ambitionierte Studenten und Doktorierende fördern.

Drucken
Teilen
Die Einführungsveranstaltung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im September 2010. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Einführungsveranstaltung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät im September 2010. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Förderprogramm «primius» ist schweizweit das erste in seiner Art, gemäss einer Medienmitteilung der Universität Luzern. Interessierte Studenten können sich in einem externen Assessmentverfahren dafür qualifizieren.

Für Studenten wird folgendes fachübergreifend und studienergänzend angeboten: Arbeitsmarktorientierte Workshops, Case Studies, Besuch von Unternehmen, Mitarbeit an Forschungsprojekten der Fakultät, individuelles Coaching und verschiedene Mittags- und Abendveranstaltungen.

Am Montag startete «primius» mit einer Informationsveranstaltung.

pd/ks