Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die wichtigsten Fördermittel

  • Energieausweis: Der Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK) belegt den energetischen Zustand des Hauses und enthält allgemeine Hinweise für Verbesserungen. Wer konkrete Hinweise für Verbesserungen haben will, bestellt einen GEAK Plus. Beide Instrumente werden derzeit vom Kanton wegen des Spardrucks nicht mehr gefördert.
  • Fotovoltaik: Diese Anlagen werden vom Bund gefördert. Diese Mittel sind von den Kantons­finanzen nicht betroffen.
  • Solarthermie: Solaranlagen für Warmwasser und zur Heizungsunterstützung fördert der Kanton – aber nicht dieses Jahr.
  • Automatische Holzfeue­run­gen: Der Kanton hat die Förderung solcher Anlagen ab diesem Jahr aufgrund der erforderlichen Einsparungen eingestellt. Allerdings ist auch kein Gesuch eingegangen.
  • Stromeffizienzprogramm: Der Bund fördert effiziente Geräte wie Waschmaschinen oder Boiler – unabhängig vom Kanton.
  • Wärmedämmung: Dieses Programm wird von den Kantonen abgewickelt und über die CO2-Abgabe des Bundes finanziert. Darum ist es vom Budget des Kantons nicht betroffen.Der Kanton verfügt hier über rund 10,5 Millionen Franken.(avd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.