Diebe schlagen nach wenigen Stunden zu

Dreister geht es kaum: Nur wenige Stunden nach Eröffnung des neuen Mineralbad & Spa von Mario Botta auf Rigi-Kaltbad brechen Unbekannte 20 Garderobenschränke auf und entwenden Wertgegenstände.

Drucken
Teilen
Die Diebe wuchteten solche Garderobenschränke auf. (Bild: Videostill rem)

Die Diebe wuchteten solche Garderobenschränke auf. (Bild: Videostill rem)

Am Montag, 2. Juli um 11 Uhr, wurde auf der Rigi das Mineralbad & Spa Rigi-Kaltbad eröffnet. Laut Polizei-CommuniquL haben unbekannte Täter bereits in den ersten Stunden nach der Eröffnung 20 Garderobenschränke aufgebrochen und daraus Wertgegenstände entwendet. Die Geschäftsleitung hat die Polizei umgehend informiert. Die Ermittlungen sind hängig. Es werden aktuell Bilder der Überwachungskameras ausgewertet.

Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche eventuell auffällige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte direkt an Tel. 041 248 81 17.

pd/rem

Manuela Salvetti testet das Mineralbad auf Rigi Kaltbad. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
32 Bilder
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Die Aussichtsterrasse ist fast 80 Meter lang. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Anlage ist in zwei Bereiche aufgeteilt: das Mineralbad (im Bild), welches für alle zugänglich ist... (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
... und den Spa (im Bild das Kristallbad), das ausschliesslich Erwachsenen vorbehalten ist. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Aussenansicht des Wellnessgebäudes. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Architekt Mario Botta in der 50 Quadratmeter grossen Sauna. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Der Eintrittspreis beträgt 35 Franken. Mit einem gültigen Billet der Rigi-Bahnen erhalten Erwachsene 10 Franken Reduktion. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Anlagestiftung der Credit Suisse hat 30 Millionen Franken in den Gebäudekomplex investiert. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Das Kaltbad war schon vor 600 Jahren als Wallfahrtsort bekannt. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Roger Bernet, Geschäftsleiter Aqua-Spa-Resorts (links) und Mario Botta fachsimpeln. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Das Bad ist als Ort der Ruhe und Entspannung errichtet worden, wobei die Räume durch die Gestaltung von Mario Botta eine sakrale, besinnliche Ausstrahlung ausüben, um die Hektik und die Sorgen des Alltags für die Zeit des Aufenthalts vergessen zu lassen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Schwimmen am Freitagabend anlässlich der Eröffnung: Kabarettist Emil Steinberger (links) und Architekt Mario Botta. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Acht grosse Öffnungen auf dem neu geschaffenen Dorfplatz... (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
... bringen Licht ins Bad. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Mario Botta im Hotel Rigi Kaltbad. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Blick in den neuen Speisesaal des Hotel Rigi Kaltbad. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Bar im Hotel Rigi Kaltbad (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
50 Zimmer und 450 Restaurantsplätze bietet das Hotel. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Der Dorfladen befindet sich im Seitentrakt des Hotels. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die alten Mauern kommen zum Vorschein, im Hintergrund der Victorinox-Shop. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Die Rigi-Dorfladen AG betreibt auch eine Post. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Das frische Gemüse wird täglich mit der Rigi-Zahnradbahn angeliefert. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Aussenansicht des Hotels Rigi Kaltbad (Bild: PD)
Gemütliche Zimmer im ausgebauten Hotel Rigi Kaltbad. (Bild: PD)
Eröffnung des Dorfplatzes am 1. Juli. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)
Eröffnung des Dorfplatzes am 1. Juli. (Bild: Maria Schmid / Neue ZZ)

Manuela Salvetti testet das Mineralbad auf Rigi Kaltbad. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)