Diensthund der Luzerner Polizei spürt Unfallverursacher auf

In angetrunkenem Zustand und unter Drogeneinfluss beschädigte ein Autofahrer mit seinem Auto unter anderem eine Ampel. Als er nicht mehr weiterfahren konnte, stieg er aus und flüchtete zu Fuss. Doch ein Diensthund der Luzerner Polizei konnte den Täter aufspüren.

Drucken
Polizeihund Dodge.

Polizeihund Dodge.

Bild: Luzerner Polizei

(elo) Um zirka zwanzig nach zwölf am Samstagabend fuhr ein angetrunkener Autofahrer von der Stadt Luzern in Richtung Emmen. Da einer seiner Reifen beschädigt war, fuhr er auf der Felge via Baslerstrasse Richtung Seetalplatz. Auf der Seetalstrasse in Emmenbrücke kollidierte er mit einer Ampel. Beim Kreisel Hasliring fuhr er schliesslich noch in eine Strassenbeleuchtung, eher er seiner holprigen Fahrt ein Ende setzte und zu Fuss flüchtete.

Der Diensthund der Luzerner Polizei «Dodge» konnte den Autofahrer aufspüren, welcher sich unter einem parkierten Lastwagen versteckt hatte. Der Mann wurde vorübergehend festgenommen. Ein Alkoholtest sowie ein Drogentest fielen positiv aus.

Der entstandene Sachschaden ist noch nicht zu beziffern.