Rothenburg: Diensthund Tyson stellt mutmasslichen Einbrecher auf der Flucht

Am Samstagabend hat die Luzerner Polizei in Rothenburg einen mutmasslichen Einbrecher festgenommen. Er wurde auf der Flucht von einem Diensthund gestoppt. Bei der Suche im Gelände war auch ein Helikopter der Schweizer Armee im Einsatz.

Drucken
Teilen
Diensthund Tyson. (Bild: Luzerner Polizei)

Diensthund Tyson. (Bild: Luzerner Polizei)

(dvm) Am Samstagabend um 21.10 Uhr ging bei der Luzerner Polizei ein Hinweis ein, dass auf einem Firmenareal an der Hasenmoosstrasse in Rothenburg eingebrochen worden sei.

Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf ein flüchtendes Fahrzeug, wie es in einer Mitteilung der Luzerner Polizei heisst. Dieses habe mit einer gezielten Schussabgabe auf die Reifen gestoppt werden können. Bei der Schussabgabe sei niemand verletzt worden.

Einer der mutmasslichen Täter flüchtete gemäss der Polizei zu Fuss in einen Wald. Der neunjährige Deutsche Schäferhund Tyson habe die Verfolgung aufgenommen und den Flüchtenden kurze Zeit später stellen können. Es handle sich um einen 24-jährigen Mann aus Rumänien.

Ein weiterer mutmasslicher Täter konnte der Polizei zufolge entkommen. Bei der Suche im Gelände sei auch ein Super Puma der Schweizer Armee, der mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet ist, eingesetzt worden.