DIERIKON: Komax weitet die Kurzarbeit noch mehr aus

Die in der Kabelverarbeitung und Montage-Automation tätige Komax-Gruppe in Dierikon rechnet für das erste Halbjahr 2009 mit einem Betriebsverlust auf Stufe EBIT.

Merken
Drucken
Teilen
Blick in die Produktion der Komax in Dierikon. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Blick in die Produktion der Komax in Dierikon. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Zudem wird von einem stark rückläufigen Umsatz und Bestellungseingang ausgegangen. Die Einbussen entstanden vor allem im Bereich Kabel wegen des starken Rückgangs des Automobilmarkts. In diesem Bereich wird die Kurzarbeit auf weitere Abteilungen ausgedehnt. Im Bereich Solar ist die Finanzierung von Projekten schwieriger geworden. Am Standort Rotkreuz wird vorübergehend Kurzarbeit eingeführt.

ap