DIES ACADEMICUS: Luzerner Universität verleiht drei Ehrendoktortitel

Die Universität Luzern hat am Donnerstag anlässlich des Dies academicus drei Ehrendoktortitel verliehen. Zudem wurde Regina Aebi-Müller, Professorin für Privatrecht und Privatrechtsvergleichung, mit dem Award for Best Teaching ausgezeichnet.

Drucken
Teilen
Die neuen Ehrendoktoren: (von links) Lars P. Feld, Michaela Puzicha und  Lorenz Erni. (Bild: PD)

Die neuen Ehrendoktoren: (von links) Lars P. Feld, Michaela Puzicha und Lorenz Erni. (Bild: PD)

Die Professorin für Privatrecht und Privatrechtsvergleichung Aebi-Müller zeichne sich durch ihre besonders angeregte und kurzweilige Unterrichtsweise aus. Sie verstehe es, die Studierenden auf äusserst interessante Art und Weise an die Materie des Privatrechts heranzuführen, teilte die Universität Luzern mit.

Die Theologische Fakultät verlieh die Ehrendoktorwürde an Schwester Michaela Puzicha. Sie sei eine ausgewiesene Expertin unter anderem im Bereich der Alten Kirchengeschichte und der Geschichte des Mönchs- und Ordenswesens, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Rechtswissenschaftliche Fakultät ehrte Lorenz Erni «als einen der brillantesten Strafverteidiger der Schweiz» sowie seinen «unermüdlichen Einsatz» für das Strafrecht und den Rechtsstaat. Lorenz Erni habe massgeblich zu einer Kultur der Strafverteidigung beigetragen, die auf die Verwirklichung rechtsstaatlicher Grundsätze ziele.

Die Wirtschaftswissenschaftliche ernannte Lars P. Feld zum Ehrendoktor. Er sein «ein herausragender Brückenbauer mit rigorosem Wissenschaftsanspruch und klarer Anwendungsorientierung». Zudem betreibe er in vorbildlicher Weise den wichtigen Dialog zwischen Theorie und Praxis. (sda)