Discounter Aldi eröffnet Filiale in Rothenburg

Nach Coop geht nun auch Aldi in Rothenburg auf Kundenfang. Und im November kommt mit Denner ein weiterer Detaillist dazu. Droht nun Mehrverkehr?

Drucken
Teilen
Einkaufswagen vor der Aldi-Filiale in Honau. Ab Donnerstag stehen diese auch in Rothenburg bereit. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Einkaufswagen vor der Aldi-Filiale in Honau. Ab Donnerstag stehen diese auch in Rothenburg bereit. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Am Donnerstag öffnet die Aldi-Filiale in Rothenburg nach einer Bauzeit von 15 Monaten ihre Türen. Der Discounter mietet sich in den Neubau an der Bertiswilstrasse zwischen dem Gasthaus Chärnsmatt und der Avia-Tankstelle ein. 1500 Quadratmeter inklusive einer Verkaufsfläche von 1000 Quadratmetern stehen dem Grossverteiler im Parterre zur Verfügung.

«Keine höhere Frequentierung»

Kommt mit der nenen Filiale nun auch mehr Verkehr? «Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beurteilen», sagt Urs Meyer, Geschäftsführer der Bauherrschaft und fügt an: «Ich bin überzeugt, dass es längerfristig nicht zu einer massiv höheren Frequentierung der Bertiswilstrasse kommt.» Gemäss Meyer nutzen täglich 15'000 bis 17'000 Fahrzeuge Rothenburg als Durchgangsort. «Sie sind potenzielle Kunden für Aldi.» Aldi selber verstehe sich in erster Linie auch als Nahversorger, lange Anfahrtswege für Kunden gelte laut Mediensprecher Sven Bradke es zu verhindern.

Im November eröffnet mit Denner im Gebiet Lindau, nahe dem neuen Wohn- und Geschäftshaus, ein weiterer Detaillist seine Türen. Dieser ist jedoch kein Grossverteiler, da die Verkaufsfläche unter 500 Quadratmetern liegt.

Christian Hodel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.