DOPPELBRAND: Brisanter Verdacht in Escholzmatt

In der Nacht auf Mittwoch brannte es in der Gemeinde Escholzmatt innert einer Stunde zwei Mal. Viele Escholzmatterinnen und Escholzmatter glauben nicht an einen Zufall.

Pi
Drucken
Teilen
Scheune im Gebiet Ried in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Scheune im Gebiet Ried in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Der erste Brand brach im entlegenen Ortsteil Chräbeli aus – um 1.20 Uhr schlug die Bewohnerin dort Alarm. Und während die örtliche Feuerwehr mit der kompletten Truppe weit oben im Dorf gegen die Flammen kämpfte, brannte unten im Dorf der Stall des Sozialvorstehers komplett aus. Viele Escholzmatterinnen und Escholzmatter glauben nicht an einen Zufall. Ihr Verdacht: Im Dorf war ein Brandstifter am Werk, der es auf den Sozialvorsteher abgesehen hat. Der erste Brand könnte ein reines Ablenkungsmanöver gewesen sein.