DOPPLESCHWAND: Wenn Trompeten und Kaffeegläser das Dorf dominieren

Am Umzug wurde viel musiziert und «Kafi Träsch» getrunken. Einen grossen Auftritt hatten auch die Plattenleger.

Manuela Liem
Drucken
Teilen
Die Guuggenmusig Ratteschwänz Äschlismatt trat in Doppleschwand unter dem Motto «Burechrieg» auf. (Bild Manuela Liem)

Die Guuggenmusig Ratteschwänz Äschlismatt trat in Doppleschwand unter dem Motto «Burechrieg» auf. (Bild Manuela Liem)

Mehr Mitwirkende als das Dorf Einwohner hat: Am Umzug in Doppleschwand nahmen fast 1000 Personen teil. Ein Viertel davon waren Kinder. Sie waren als Zwerge, Schlümpfe und auch als Musikanten einer Guuggenmusig unterwegs. Organisiert wurde der Umzug von der Gigezunft Doppleschwand.

Bild: Manuela Liem / Neue LZ
7 Bilder
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)
Fasnachtsumzug Doppleschwand




(Neue LZ/Manuela Liem)

Fotografiert am 09.02.2016

Fasnacht (Bild: Manuela Liem / Neue LZ)

Bild: Manuela Liem / Neue LZ

Mit der jüngsten Guuggenmusig von Doppleschwand, den Falkenschränzer, ging der Umzug los. Ihr diesjähriges Motto lautete: «We want banana.» Wie könnte es anders sein: Sie sind nämlich als Minions verkleidet.

Gigantische Zunftsymbole

Auch in Doppleschwand machten die Teilnehmer Edelweisshemden und den VW-Abgas-Skandal zum Thema. Und natürlich gabs «Kafi Träsch», verteilt von der Chräjezunft Entlebuch und in der Region als «Chräj» bezeichnet. Passend dazu war der Umzugswagen mit überdimensionalen Kaffeegläsern versehen.

Zunftmeister überrascht

Eine Überraschung setzte es für Gigezunftmeister Hugo Portmann ab: Seine tägliche Arbeit als Plattenleger wurde auf dem Umzugswagen nachgestellt. Und eines durfte an diesem Umzug natürlich nicht fehlen: der 5,55 Meter lange und damit grösste spielbare Kontrabass der Welt mit Baujahr 2007. Nach den Umzügen in Menzberg und Entlebuch konnte das Instrument nun auch noch im eigenen Dorf gespielt werden.

Hinweis

Fotos der Gigezunft Doppleschwand gibt es auf www.gigezunft.ch