Drei beschädigte Autos, keine Verletzten – Autobahnunfall bei Inwil geht glimpflich aus

Am Mittwochabend kam es auf der Autobahn A14 zu einer Kollision zwischen drei Fahrzeugen. Es entstand ein Sachschaden von 30'000 Franken.

Drucken
Teilen

(cza) Am Mittwochabend, kurz vor 22.45 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn A14 von Rotkreuz Richtung Luzern. Auf der Höhe der Ausfahrt Gisikon in Inwil wich der Autofahrer nach links aus, um eine Auffahrkollision mit dem vorderen Fahrzeug zu verhindern. Bei diesem Manöver kam es zu einer Kollision mit einem gleichzeitig auf den linken Fahrstreifen überholenden Personenwagen. Nach der Lenkkorrektur prallte das Auto schliesslich gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Personenwagen.

Eines der drei beschädigten Fahrzeuge.

Eines der drei beschädigten Fahrzeuge.

Luzerner Polizei

Wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilt, wurde beim Unfall niemand verletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden von zirka 30'000 Franken.

Mehr zum Thema