Drei Schwerverletzte bei Unfall im Spiertunnel

Am Mittwoch kam es in den späten Abendstunden auf der Autobahn A2 im Tunnel Spier in Horw zu einem Unfall mit drei beteiligten Autos. Drei Personen wurden dabei schwer verletzt.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr sperrt die Unfallstelle grossräumig ab. (Bild: shä/Luzernerzeitung.ch)

Die Feuerwehr sperrt die Unfallstelle grossräumig ab. (Bild: shä/Luzernerzeitung.ch)

Die Feuerwehr sperrt die Unfallstelle grossräumig ab. (Bild: shä/Luzernerzeitung.ch)

Die Feuerwehr sperrt die Unfallstelle grossräumig ab. (Bild: shä/Luzernerzeitung.ch)

Mittwochabend wurde auf der A2 in Horw die Verkehrsführung wegen Bauarbeiten im Gegenverkehr durch die Nordröhre im Tunnel Spier geführt. Wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es kurz nach 22 Uhr aus bisher noch ungeklärten Gründen zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos. Dabei verletzten sich die beiden Lenker und eine Beifahrerin schwer. Fahrer und Mitfahrer eines weiteren am Unfall beteiligten Autos blieben unverletzt.

Für die Bergung musste die Feuerwehr aufgeboten werden. Mehrere Ambulanzen brachten die Verletzten in umliegende Spitäler. Für die Bergung und die Unfallaufnahme, musste der Verkehr örtlich umgeleitet werden. Dabei kam es in beiden Fahrtrichtungen zu Rückstaus.

pd/zim

Aus diesen Fahrzeugwracks mussten drei schwerverletzte Personen geborgen werden. (Bild: Luzerner Polizei)

Aus diesen Fahrzeugwracks mussten drei schwerverletzte Personen geborgen werden. (Bild: Luzerner Polizei)