DROGENHANDEL: Polizei deckt Drogenring auf

Im Kanton Luzern hat die Polizei einen Drogenring aufgedeckt. Während drei Jahren soll die Bande Drogen aus dem Kosovo in den Kanton Luzern importiert haben. Elf Personen wurden bisher festgenommen.

Merken
Drucken
Teilen
Die sichergestellte Beute. Bild Kapo Luzern

Die sichergestellte Beute. Bild Kapo Luzern

Bei Haus- und Fahrzeugdurchsuchungen in Dagmersellen, Uffikon und Richenthal stellte die Polizei 4 Kilogramm Heroin und 12 Kilogramm Streckmittel sowie Drogengelder und Betäubungsmittelutensilien sicher.

Wie die Strafuntersuchungsbehörden des Kantons Luzern am Donnerstag mitteilten, waren die ersten Personen bereits im Dezember 2007 festgenommen worden. Die elf Verhafteten im Alter zwischen 22 und 47 Jahren stammen aus dem Kosovo, aus Brasilien sowie der Schweiz. Fünf Personen sitzen noch in Untersuchungshaft.

Die mutmasslichen Täter betrieben zwischen 2004 und Ende Dezember2007 regen Drogenhandel im Kanton Luzern. Sie werden beschuldigt, in dieser Zeit Drogen im zweistelligen Kilobereich verkauft zu haben. Dazu importierten sie Heroin aus dem Kosovo und verkauften es an Dealer oder direkt an Süchtige vor Ort.

Die Polizei fahndet nach weiteren Beteiligten. Insgesamt sind laut Polizeicommuniqué 130 Personen in die Untersuchungen involviert - insbesondere auch Konsumenten. Die Untersuchung führt die Abteilung organisierte Kriminalität des kantonalen Untersuchungsrichteramtes Luzern.

sda