Video

Düsentöff und qualmende Reifen für Zunftmeister «Velo-Willi» in Doppleschwand

In Doppleschwand sorgten über 1000 Mitwirkende für einen actionreichen Fasnachtsumzug. Für den Zunftmeister gab es eine gelungene Überraschungsnummer.

Janick Wetterwald
Hören
Drucken
Teilen

Der Umzug in Kürze

  • Anzahl Nummern: 35
  • Anzahl Zuschauer: 1500
  • Stimmung: stürmisch
  • Dauer: 90 Minuten
  • Highlight: Überraschungsnummer Gigezunft
Das Zufntmeisterpaar Willi und Vreni Emmenegger mit dem Weibelpaar in der Kutsche.
12 Bilder
Traditioon bei der Gigezunft Doppleschwand hat ...
... die übergrosse Geige. Sie steht sogar im Guinness Buch der Rekorde.
Wie weiter mit dem Hotel Port in Entlebuch? – ein Wagen der Gigezunft.
Die Überraschungsnummer für Zunftmeister «Velo-Willi».
Kleiner Töff, grosser Mann.
Die Wikinger waren auch dabei – das Schiff hatte allerdings eine Panne, die starken Männer mussten stossen.
Das Zunftmeisterpaar der Gigezunft Doppleschwand: Willi und Vreni Emmenegger.
Ihr Motto ist: «Zämä simmer schtarch»

Das Zufntmeisterpaar Willi und Vreni Emmenegger mit dem Weibelpaar in der Kutsche. 

Bilder: Janick Wetterwald

Die grosse «Gige» der heimischen Gigezunft, politische Nummern, farbige Sujets und elf Guuggenmusigen zogen am Güdisdienstag durch das windige Doppleschwand. Der Fasnachtsumzug hatte alles, was ein Fasnachtsumzug eben so braucht: Engagierte Leute von Klein bis Gross, viel Action, die obligate Konfettikanone, eine Panne, sowie Kafi, Wurst und andere Leckereien für die Zuschauer.

Über 1000 Mitwirkende boten 35 tolle Nummern und kamen sogar knapp dem Regen davon. Als die Guuggenmusig Doppleschwand als letztes durch das Dorf zog, zeigten sich erste Regentropfen auf den Instrumenten. So prognostizierte es auch der langjährige Speaker Sepp Studer, der das Treiben mit 66 Jahren zum letzten Mal kommentierte.

Mittendrin war natürlich auch das Zunftmeister-Paar Willi und Vreni Emmenegger. Nach ihrer Fahrt mit der Kutsche fanden sich die beiden sofort am Strassenrand ein. Etwas, das auch nicht überall funktioniert – in Doppleschwand jedoch ist die Umzugsstrecke nur rund 300 Meter lang und die Wege dementsprechend kurz. Trotzdem säumten rund 1500 Zuschauer die Strassen.

Reifengummi zu Ehren des «Velo-Willi»

So erlebte Zunftmeister Willi die Überraschungsnummer seiner Gigezunft hautnah. Willi hat in Doppleschwand ein Geschäft für Zweiräder – er ist darum auch unter dem Namen «Velo-Willi» bekannt. Unter diesem Motto präsentierte die Zunft eine schnelle, rauchende und passende Überraschungsnummer. Hier im Video:

Zweiräder aller Art düsten über die Strasse und liessen die Reifen so richtig qualmen. Begleitet von einem Wagen mit Düsen-Töff und dem Schriftzug UKW – was für «unser kleiner Willi» steht.

Bild: Janick Wetterwald
Mehr zum Thema
Schwerpunkt

Alles zur Fasnacht 2020

Die Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben berichten ausführlich über das bunte Treiben vor und während der «fünften Jahreszeit». Die neuesten Bilder, Videos, Artikel und mehr.