Durchgangsbahnhof und Bypass
Luzerner Stadt- und Regierungsrat demonstrieren Geschlossenheit – doch die Sache könnte einen Haken haben

Die beiden Regierungen haben eine Absichtserklärung zur Unterstützung von Durchgangsbahnhof und Bypass unterzeichnet. Ob die Zustimmung der Stadt anhält, ist allerdings unklar.

Stefan Dähler Jetzt kommentieren
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Es ist kompliziert – so könnte man die Beziehung zwischen Stadt und Kanton Luzern beschreiben, wenn es um Verkehrsthemen geht. Man denke an den Streit um die Spange Nord oder die Kritik des Kantons an der städtischen Testplanung zum Durchgangsbahnhof. Doch nun demonstrieren Stadt- und Regierungsrat Geschlossenheit. In einer gemeinsamen Absichtserklärung zum Durchgangsbahnhof (DBL) und zum Autobahnausbau Bypass halten sie fest, sich für eine «zeitnahe Realisierung der beiden für die künftige Mobilität im Kanton Luzern zentralen Schlüsselprojekte» einsetzen zu wollen, wie Stadt und Kanton mitteilen. Die Erklärung wurde am Montag von Vertretern beider Regierungen unterzeichnet.

Aktuelle Nachrichten