Ebikon: Angetrunkener Autofahrer fährt in Pfosten und muss ins Spital 

Ein 60-jähriger Mann ist am späten Dienstagabend mit seinem Auto in einen Betonpoller am Strassenrand geprallt. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen, der Fahrer musste ins Spital. Seinen Führerschein ist er vorderhand los.

Drucken
Teilen
Das Unfallauto blieb auf der Seite liegen. Bild:PD

Das Unfallauto blieb auf der Seite liegen. Bild:PD

Es ist Dienstagabend, 22.30 Uhr: Ein 60-jähriger Mann fährt auf der Schachenweidstrasse von Ebikon Richtung Luzern. Später wird die Polizei herausfinden, dass er getrunken hat: 0,57 Milligramm pro Liter Alkohol hat er im Blut – also umgerechnet 1,14 Promille intus.  

Als sich die Strasse verengt, passiert es: Der angetrunkene Mann kollidiert am Strassenrand mit einem sogenannten Betonpoller. Sein Auto kippt auf die Seite, der Fahrer verletzt sich leicht. «Der 60-jährige Lenker wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht», schreibt die Luzerner Polizei am frühen Mittwochmorgen in einer Mitteilung. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von gut 3000 Franken. Die Polizei hat dem Fahrer den Führerschein «zuhanden des Strassenverkehrsamtes» abgenommen. (pd/kük)