EBIKON: Betreiber der Mall-Welle steigt aus

Der deutsche Unternehmer Jochen Schweizer wird die Indoor-Surfwelle in der Mall of Switzerland nicht betreiben.

Drucken
Teilen
Die Surfwelle in Ebikon wird nach dem Vorbild München (Bild) gebaut. (Bild: PD / Felix Hager / Jochen Schweizer)

Die Surfwelle in Ebikon wird nach dem Vorbild München (Bild) gebaut. (Bild: PD / Felix Hager / Jochen Schweizer)

Das berichtet «Zentralplus». Der Grund dafür dürfte, gemäss Angaben der Mall, in den Veränderungen liegen, die der Konzern derzeit durchmache. Schweizer hat im vergangenen Sommer einen Grossteil seines Angebots an «ProsiebenSat 1» verkauft. Wer die Welle in der Mall nun betreiben wird, werde zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Offen ist ebenfalls, ob die Anlage, wie angekündigt, im April eröffnet werden kann.

red