EBIKON: Bio-Metzgerei baut massiv aus

Bio-Fleisch liegt im Trend. Deshalb hat die Metzgerei «Ueli-Hof» ein grosses neues Produktionsgebäude eröffnet.

Beatrice Vogel
Drucken
Teilen
Hier werden künftig Würste hergestellt. Metzger Goran Pantelic erklärt die verschiedenen Produktionsschritte in der neuen Uelihof-Metzgerei. (Bild Boris Bürgisser)

Hier werden künftig Würste hergestellt. Metzger Goran Pantelic erklärt die verschiedenen Produktionsschritte in der neuen Uelihof-Metzgerei. (Bild Boris Bürgisser)

Die neue Uelihof-Metzgerei an der Industriestrasse in Ebikon ist gross. So gross, dass sie im Moment erst zu einem Drittel ausgelastet ist. Nur zweimal wöchentlich wird geschlachtet. «Wir haben für die nächsten zwanzig Jahre gebaut», sagt Geschäftsführer Martin Schmitz. Bisher produzierte der Biobetrieb etwa 50 Tonnen Fleisch pro Jahr, davon über die Hälfte Rindfleisch.

Der Neubau sei nötig gewesen, da am bisherigen Standort in Littau zu wenig Platz gewesen sei, erklärt Schmitz. Auch das Schlachthaus sei an seine Kapazitätsgrenzen gestossen. «Aber der wichtigste Grund war, dass wir hier alles selber machen können», so Schmitz. Das bedeutet vor allem: so machen, wie es der eigenen Philosophie entspricht – und diese bedeutet mehr als nur Bio.